Hochschule für internationale Wirtschaft und Logistik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Hochschule für internationale Wirtschaft und Logistik (seit 1. Oktober 2016 unter dem Namen IUBH Duales Studium tätig)
Gründung 6. Oktober 2009
Trägerschaft privat
Ort Bremen
Bundesland Freie Hansestadt Bremen
Land Deutschland
Gründungsrektor Norbert Bensel
Website www.iubh-dualesstudium.de

Die Hochschule für Internationale Wirtschaft und Logistik (HIWL) war eine staatlich anerkannte, private Hochschule in Bremen. Im Oktober 2016 wurde sie von der Internationalen Hochschule Bad Honnef Bonn (IUBH) übernommen und bietet seitdem als IUBH Duales Studium duale Studiengänge für Logistik, Marketing und Tourismus an.

Studiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Campus Bremen werden folgende duale Studiengänge angeboten: Logistikmanagement führt nach sechs Semestern zum Bachelor-Abschluss. Im dreimonatigen Wechsel finden Hochschul- und Praxisphasen statt, ein Auslandssemester ist möglich. Die Bachelorstudiengänge Marketing Management und Tourismuswirtschaft wechseln wöchentlich zwischen Studium und Praxisphasen und sehen eine Regelstudienzeit von sieben Semestern vor. Die IUBH Duales Studium ist BAföG-fähig.

Träger und Standort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Träger der IUBH Duales Studium ist die Career Partner GmbH, Träger der HIWL war die BVL Campus gGmbH. Der Studienort liegt zusammen mit der Deutschen Außenhandels- und Verkehrs-Akademie (DAV) und den BVL Seminaren der BVL Campus an der Universitätsallee 18 im Technologiepark Bremen in direkter Nachbarschaft zur Universität Bremen.

Hochschulleitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pro-Rektor der IUBH Duales Studium ist Patrick Geus
  • Standortleiter ist Hans-Joachim Kahlen

Koordinaten: 53° 6′ 11,2″ N, 8° 51′ 34,1″ O