Hocking River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hocking River
Kanalisierter Abschnitt des Hocking Rivers bei Athens, Ohio

Kanalisierter Abschnitt des Hocking Rivers bei Athens, Ohio

Daten
Gewässerkennzahl US1076055
Lage Ohio (USA)
Flusssystem Mississippi River
Abfluss über Ohio River → Mississippi River → Golf von Mexiko
Quelle Bloom Township im Fairfield County, OH
39° 46′ 33″ N, 82° 46′ 38″ W
Quellhöhe 320 m[1]
Mündung Ohio River bei Hockingport, Athens County, OHKoordinaten: 39° 11′ 3″ N, 81° 45′ 15″ W
39° 11′ 3″ N, 81° 45′ 15″ W
Mündungshöhe 179 m[1]
Höhenunterschied 141 m
Sohlgefälle

0,86 ‰

Länge 164 km[2]
Einzugsgebiet 3100 km²[2]

Linke Nebenflüsse Clear Creek, Monday Creek, Sunday Creek
Das Einzugsgebiet des Hocking Rivers

Das Einzugsgebiet des Hocking Rivers

Der Hocking River ist ein 164 km langer Fluss im südöstlichen US-Bundesstaat Ohio.

Der Abfluss erfolgt über den Ohio River und Mississippi River in den Golf von Mexiko. Der Hocking River gehört zum Flusssystem des Mississippi River und entwässert ein Gebiet von 3100 km². Der Fluss entspringt in Bloom Township im Fairfield County, fließt generell in südöstlicher Richtung durch die Countys Fairfield, Hocking und Athens und mündet bei Hockingport in den Ohio River. 62 % des Einzugsgebiets besteht aus Wald, gefolgt von Ackerland und Viehweiden mit 27 %, während rund 10 % bebaut sind.[3]

Der Name ist Delawarisch, das von den Lenni Lenape gesprochen wird. Hockhock bedeutet Flaschenkürbis und ing Ort.[4] Diese Bezeichnung bezieht sich auf die Form des Flusses bei der heutigen Stadt Logan. Bis zum späten 19. Jahrhundert hieß der Fluss Hockhocking River. Laut dem Geographic Names Information System wurde der Fluss in seiner Besiedlungsgeschichte auch mit Great Hock-hocking River, Hockhocken River, Hocking Hocking River, Hakhakkien River und ähnlichen Schreibweisen bezeichnet.[2]

Früher verband der Hocking-Kanal die Städte Athens und Lancaster mit dem Ohio-Erie-Kanal, wurde jedoch vom Hochwasser zerstört und nicht wiederhergestellt. Aufgrund der Hochwassergefahr für den Campus der Ohio University erneuerte um 1970 das U.S. Army Corps of Engineers einen Abschnitt des ehemaligen Kanals bei Athens. Zwischen Nelsonville und Athens wurde auf einer ehemaligen Eisenbahntrasse der Hockhocking Adena Bikeway errichtet. Dabei handelt es sich um einen 29 km langen Radweg, der hauptsächlich von Studenten für Freizeitaktivitäten genutzt wird.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hocking River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Google Earth Höhenlage für GNIS-Koordinaten, abgerufen am 25. Juli 2010.
  2. a b c Hocking River im Geographic Names Information System des United States Geological Survey
  3. Ohio-Umweltschutz-Agentur@1@2Vorlage:Toter Link/www.epa.ohio.gov (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., abgerufen am 25. Juli 2010
  4. Charles Curry Aiken, Joseph Nathan Kane: The American Counties: Origins of County Names, Dates of Creation, Area, and Population Data, 1950–2010. 6. Auflage. Scarecrow Press, Lanham 2013, ISBN 978-0-8108-8762-6, S. 138.
  5. HockHocking Adena Bikeway (Memento des Originals vom 29. September 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.seorf.ohiou.edu, abgerufen am 25. Juli 2010