Hoher Kranzberg (Wettersteingebirge)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hoher Kranzberg
Hoher Kranzberg (grüner Hügel im Vordergrund), im Hintergrund die Wettersteinwand und links unten der Schmalensee

Hoher Kranzberg (grüner Hügel im Vordergrund), im Hintergrund die Wettersteinwand und links unten der Schmalensee

Höhe 1391 m
Lage Bayern, Deutschland
Gebirge Wettersteingebirge
Koordinaten 47° 27′ 10″ N, 11° 13′ 26″ OKoordinaten: 47° 27′ 10″ N, 11° 13′ 26″ O
Hoher Kranzberg (Wettersteingebirge) (Bayern)
Hoher Kranzberg (Wettersteingebirge)

Der Hohe Kranzberg ist mit einer Höhe von 1391 m ein kleiner Berg im Westen Mittenwalds. Er wird im Osten durch Mittenwald, im Westen durch die Elmau, im Norden durch den Schmalensee und die Buckelwiesen sowie im Süden durch Lautersee und Ferchensee begrenzt. Der Berg ist durch viele Wanderwege erschlossen. Ausgangspunkte für Wanderungen sind meist der 980 m hoch gelegene Parkplatz des Sessellifts und die Elmau. Der 1950 von Pohlig gebaute, 1450 m lange Sessellift für je eine Person reicht bis zum Berggasthof St. Anton (1200 m), von dort aus führte früher die Kranzberg-Gipfelbahn bis zum Gipfel.

Auf der Nordseite befindet sich ein Skigebiet mit mehreren Schleppliften. Seit mehreren Jahren wird diskutiert, diese durch modernere Sessellifte oder Seilbahnen zu ersetzen. Probleme mit der Finanzierung, dem Naturschutz und Anliegern verhinderten aber bis jetzt eine Umsetzung.

Mitten im Wald oberhalb des Lautersees befindet sich ein Findling, der während der Eiszeit an seinen Platz kam. Als Zeugnis für die damals stattfindenden Verlagerungen gilt der Stein als Naturdenkmal und steht unter Schutz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fotos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panoramaansicht vom Kranzberggipfel