Hondaknoten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hondaknoten
Hondaknoten
Typ Schlinge
Anwendung Auge für die Lassoschlinge
Ashley-Nr. 151, 227, 1024, 1127
Englisch Honda-loop, Honda-knot, Bowstring Knot
Liste der Knoten

Der Hondaknoten (Honda spanisch: Schlinge) dient zum Knüpfen des Auges bei der Lasso-Schlinge. Er basiert auf dem „Bowstringknot“ mit einem zusätzlichen Überhandknoten als Sicherung. Das Wort ist abgeleitet vom mexikanischen Substantiv „hondilla“, das „Schleuder“, „Zwille“ oder „kleine Schlinge“ bedeutet.

Anwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cowboy & Lasso

Der Lassoknoten wird von den Cowboys verwendet, um mit einem Lasso Rinder und Pferde einzufangen. Er dient zur Herstellung eines festen Auges am einen Ende des Seiles. Durch dieses Auge wird das meist aus Rohleder geflochtene Seil durchgesteckt, um die Lasso-Schlinge zu bilden. Entscheidend ist, dass das Auge möglichst rund ist, damit das Seil gut durchgleitet und sich die Schlinge leicht zuziehen kann. Das Auge hat den Durchmesser von der Größe eines Ringes aus Zeigefinger und Daumen. Die Schlinge hat beim Werfen einen Durchmesser von etwa 1,5 m.

Knüpfen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alternativen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besser geeignet ist der Lassoknoten.

Abwandlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Arborknoten wird ein Überhandknoten um das Seil geknüpft und dann ein zweiter Überhandknoten als Sicherung (Schloß) auf das Ende gesetzt. (Die Schlinge geht dann durch den Überhandknoten.)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]