Horst Wolfgang Böhme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Horst Wolfgang Böhme (* 1. Mai 1940 in Stettin) ist ein deutscher Archäologe mit Schwerpunkten in Spätantike/Frühmittelalter und der Burgenforschung.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Böhme studierte Vor- und Frühgeschichte, Provinzialrömische Archäologie, Geschichte und Volkskunde in Kiel, Mainz und München. 1968 promovierte er über Germanische Grabfunde des 4. bis 5. Jahrhunderts zwischen unterer Elbe und Loire. 1970 wurde er Abteilungsleiter am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg, danach 1972 Assistent, später Direktor der Frühmittelalterlichen Abteilung des Römisch-Germanischen Zentralmuseums (RGZM) in Mainz.

Mit der großen Salierausstellung 1991 stieg Böhme in die Mittelalterarchäologie ein. Die damals entstandenen Sammelbände zu ländlichen Siedlungen sowie zu Burgen gaben der Forschung wichtige Impulse. Von 1992 bis zu seiner Emeritierung 2005 war er Professor für Frühgeschichte und Mittelalterarchäologie an der Philipps-Universität Marburg.

Böhme ist Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts sowie des Wissenschaftlichen Beirates der deutschen Burgenvereinigung.

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Autor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monographien
  • Germanische Grabfunde des 4. bis 5. Jahrhunderts zwischen unterer Elbe und Loire. Studien zur Chronologie und Bevölkerungsgeschichte (= Münchner Beiträge Vor- und Frühgeschichte. Bd. 19). 2 Bände. Beck, München 1974, ISBN 3-406-00489-X (Zugleich: München, Universität, Dissertation, 1969: Zur Chronologie der Grabfunde des 4./5. Jahrhunderts zwischen Elbe und Loire.).
  • Römische Beamtenkarrieren. Cursus honorum (= Kleine Schriften zur Kenntnis der römischen Besetzungsgeschichte Südwestdeutschlands. 16, ZDB-ID 236356-2). Gentner, Stuttgart 1977.
Aufsätze
  • Zur Bedeutung des spätrömischen Militärdienstes für die Stammesbildung der Bajuwaren. In: Hermann Dannheimer, Heinz Dopsch (Hrsg.): Die Bajuwaren. Von Severin bis Tassilo 488–788. Prähistorische Staatssammlung u. a., München 1988, S. 23–37, (Katalog der gleichnamigen Ausstellung).
  • Adelsgräber im Frankenreich. Archäologische Zeugnisse zur Herausbildung einer Herrenschicht unter den merowingischen Königen. In: Jahrbuch des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz. Jg. 40, 1993, ISSN 0076-2741, S. 397–534.
  • Kontinuität und Tradition bei Wanderungsbewegungen im frühmittelalterlichen Europa vom 1.–6. Jahrhundert. In: Archäologische Informationen. Mitteilungen zur Ur- und Frühgeschichte. Jg. 19, 1996, S. 89–103.
  • Adel und Kirche bei den Alamannen der Merowingerzeit. In: Germania. Bd. 74, Nr. 2, 1996, S. 477–507.
  • Franken und Romanen im Spiegel spätrömischer Grabfunde im nördlichen Gallien. In: Dieter Geuenich (Hrsg.): Die Franken und die Alemannen bis zur „Schlacht bei Zülpich“ (496/97) (= Reallexikon der Germanischen Altertumskunde. Ergänzungsband. 19). de Gruyter, Berlin u. a. 1998, ISBN 3-11-015826-4, S. 31–58.
  • Ethnos und Religion der Bewohner Westfalens. Methodische und historische Problematik. In: Christoph Stiegemann, Matthias Wemhoff (Hrsg.): 799 Kunst und Kultur der Karolingerzeit. Karl der Große und Papst Leo III. in Paderborn. Beiträge zum Katalog der Ausstellung Paderborn 1999. von Zabern, Mainz 1999, ISBN 3-8053-2590-8, S. 237–246.
  • Wassermühlen im frühen Mittelalter. In: Astrid Böhme (Hrsg.): Die Regnersche Mühle in Bretzenheim. Beiträge zur Geschichte der Wassermühle (= Bretzenheimer Beiträge zur Geschichte. 1, ZDB-ID 2283924-0). Verein für Heimatgeschichte Bretzenheim und Zahlbach, Mainz 1999, S. 26–55.
  • Das nördliche Niedersachsen zwischen Spätantike und frühem Mittelalter. Zur Ethnogenese der Sachsen aus archäologischer Sicht. In: Probleme der Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet. Jg. 28, 2003, ISSN 0343-7965, S. 251–270.

Als Herausgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Siedlungen und Landesausbau zur Salierzeit. 2 Bände. Thorbecke, Sigmaringen 1991, ISBN 3-7995-4135-7;
  1. In den nördlichen Landschaften des Reiches (= Römisch-Germanisches Zentralmuseum. Monographien. Bd. 27);
  2. In den südlichen Landschaften des Reiches (= Römisch-Germanisches Zentralmuseum. Monographien. Bd. 28).
  1. In den nördlichen Landschaften des Reiches (= Römisch-Germanisches Zentralmuseum. Monographien. Bd. 25);
  2. In den südlichen Landschaften des Reiches (= Römisch-Germanisches Zentralmuseum. Monographien. Bd. 26).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Festschrift für Horst Wolfgang Böhme zum 65. Geburtstag. 2 Teile. 2005;
    • Teil 1: Claus Dobiat (Hrsg.): Reliquiae Gentium (= Internationale Archäologie. Studia honoraria. Bd. 23 = Veröffentlichung des Vorgeschichtlichen Seminars Marburg. 14). Leidorf, Rahden 2005, ISBN 3-89646-423-X;
    • Teil 2: Interdisziplinäre Studien zur europäischen Burgenforschung (= Veröffentlichungen der Deutschen Burgenvereinigung. Reihe A: Forschungen. Bd. 9). Deutsche Burgenvereinigung, Braubach 2005, ISBN 3-927558-24-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]