Hotelklassifikation in Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hotelklassifikation in Deutschland ist freiwillig (da kostenpflichtig für das Hotel), wird auf einer Skala von einem bis fünf Hotelsterne vergeben und ist drei Jahre gültig.

Seit dem 1. Januar 2010 gilt das einheitliche Hotelklassifizierungssystem Hotelstars Union für Deutschland. Weitere europäische Staaten und Verbände sind an dem System beteiligt.[1]

Hotelklassifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sterne Benennung
Tourist
Standard
Komfort
First class
De Luxe

Ein Hotel kann zudem das Zusatzprädikat „Superior“ in seiner Klasse erhalten, wenn seine Leistungen weit über dem Geforderten liegen, (bei ein bis vier Sternen) die Mindestanforderungen für die nächsthöhere Kategorie aber nicht erfüllt.

Verglichen mit den Hotelklassifikationen anderer Länder setzt das deutsche System relativ hohe Maßstäbe. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) ist für die Klassifikation der Hotels zuständig.

Problematisch ist, dass zahlreiche Hotels in Deutschland mit Sternen werben, die nicht über die DEHOGA vergeben wurden. Offensichtlich wird dieser willkürlichen Eigenvergabe von Sternen nicht konsequent entgegengearbeitet.[2]

Mindestkriterien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Punktekriterium für die Sterneklassifizierung eines Hotels nach Vorgaben der DEHOGA

Dies sind nur ausgewählte Richtlinien. Sie geben die wichtigsten Kriterien bei der Hotelklassifikation wieder, stellen jedoch nicht den ganzen Katalog der Kriterien dar. Für sämtliche Ausstattungsmerkmale oder Serviceleistungen gibt es eine festgelegte Anzahl an Punkten. Um sich für eine Sternekategorie zu qualifizieren muss ein Hotel sowohl eine bestimmte Anzahl an Punkten erreichen, als auch für jede Kategorie die unten aufgeführten Mindestkriterien erfüllen. Zusätzlich zu den aufgeführten Mindestkriterien für eine Kategorie gehören auch die Mindestkriterien der jeweils niedrigeren Kategorie.[3]

Ein Stern: Tourist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterkunft für einfache Ansprüche

  • Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC
  • Tägliche Zimmerreinigung
  • Zimmer mit Farb-TV und Fernbedienung
  • Bett, Tisch und Stuhl
  • Seife oder Waschlotion
  • Empfangsdienst
  • Telefax am Empfang
  • Dem Hotelgast zugängliches Telefon
  • Frühstücksangebot
  • Getränkeangebot
  • Depotmöglichkeit
  • Essen

Zwei Sterne: Standard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittlere Ansprüche

  • Frühstücksbuffet
  • Leselicht am Bett
  • Schaumbad oder Duschgel
  • Badetücher
  • Wäschefächer
  • Angebot von Hygieneartikeln (Zahnbürste, Zahncreme, Einmalrasierer etc.)
  • Kartenzahlung möglich

Drei Sterne: Komfort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gehobene Ansprüche

  • 14 Stunden besetzte Rezeption, 24 Stunden erreichbar, Mitarbeiter sprechen deutsch und englisch
  • Empfang mit Sitzgruppe, Gepäckservice
  • Getränkeangebot im Zimmer
  • Telefon im Zimmer
  • Internetzugang im Zimmer oder öffentlichen Bereich
  • Heizmöglichkeit im Bad, Haartrockner, Papiertücher
  • Spiegel, Kofferablage
  • Nähzeug, Schuhputzzeug, Angebot zum Waschen und Bügeln
  • Angebot für zusätzliche Kissen und Decke
  • Systematik im Umgang mit Beschwerden

Vier Sterne: First Class[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hohe Ansprüche

  • 16 Stunden besetzte separate Rezeption, 24 Stunden erreichbar
  • Lobby mit Sitzmöglichkeit und Getränkeservice, Hotelbar
  • Frühstücksbuffet oder Zimmerservice nach Frühstückskarte
  • Minibar oder 24 Stunden Getränke im Roomservice
  • Sessel/Couch mit Beistelltisch
  • Angebot an Bademantel, Hausschuhe
  • Kosmetikartikel im Bad (Duschhaube, Nagelfeile, Wattestäbchen), Kosmetikspiegel, großzügige Ablagefläche
  • Internetzugang
  • À-la-carte-Restaurant

Fünf Sterne: De Luxe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Höchste Ansprüche

  • 24 Stunden besetzte Rezeption, Mitarbeiter sprechen deutsch, englisch und eine weitere Fremdsprache
  • Doorman- oder Wagenmeisterservice
  • Concierge, Hotelpagen
  • Empfangshalle mit Sitzgelegenheit und Getränkeservice
  • Personalisierte Begrüßung mit frischen Blumen oder Präsent auf dem Zimmer
  • Minibar und 24 Stunden Zimmerservice für Speisen und Getränke
  • Körperpflegeartikel in Einzelflaschen
  • Internetzugang auf dem Zimmer
  • Safe im Zimmer
  • Bügelservice innerhalb einer Stunde, Schuhputzservice
  • Abendlicher Aufdeckservice (Zimmer auf die Nachtruhe vorbereiten)
  • Service wurde durch Inkognito-Tester geprüft (sogenanntes Mystery-Guesting)
  • Spa

Verteilung der Hotels in den einzelnen Klassen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verteilung der Hotels in den Klassen ist in den einzelnen Bundesländern recht unterschiedlich.[4] Die Hotels in den Stadtstaaten haben meist eine höhere Klasse als die Hotels der Flächenstaaten wie z. B. Bayern oder Brandenburg. Dies ist damit zu erklären, dass der Geschäftsverkehr und damit der geforderte Service in den Städten wesentlich höher ist.

Diese Tabelle bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Bundesland 1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne Gesamt Prozentuale Verteilung
Baden-Württemberg 6 66 924 369 17 1382 16,2 %
Bayern 14 104 1054 534 23 1729 20,3 %
Berlin 4 22 131 113 9 279 3,3 %
Brandenburg 3 9 105 69 0 186 2,2 %
Bremen 1 11 27 23 1 63 0,7 %
Hamburg 4 19 58 56 10 147 1,7 %
Hessen 6 43 297 180 12 538 6,3 %
Mecklenburg-Vorpommern 2 4 141 146 5 298 3,5 %
Niedersachsen 6 54 502 259 11 832 9,8 %
Nordrhein-Westfalen 16 94 689 399 10 1.208 14,2 %
Rheinland-Pfalz 5 78 454 130 3 670 7,9 %
Saarland 1 14 46 19 5 85 1,0 %
Sachsen 5 7 177 130 6 325 3,8 %
Sachsen-Anhalt 3 1 154 69 5 232 2,7 %
Schleswig-Holstein 5 15 171 91 13 295 3,5 %
Thüringen 3 11 162 74 2 252 3,0 %
Deutschland 84 552 5092 2661 132 8521 100,00 %
Relative Häufigkeit 1,0 % 6,5 % 59,8 % 31,2 % 1,5 % Stand: Januar 2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elisabeth Pinther: Österreich und Deutschland setzen bei der Hotelklassifizierung neue Maßstäbe. Wirtschaftskammer Österreich, Fachverband Hotellerie, 14. Dezember 2009, abgerufen am 28. Januar 2010.
  2. http://www.ardmediathek.de/das-erste/plusminus/hotelpreise-wie-mit-den-sternen-getrickst-wird?documentId=13002506, abgerufen am 10. Januar 2012
  3. Die Kriterien der G-Klassifizierung, g-klassifizierung.de
  4. Ergebnisse der Deutschen Hotelklassifizierung nach Ländern. HOTELSTARS UNION, 1. Januar 2017, abgerufen am 4. April 2017.