Howard-Street-Tunnel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Howard-Street-Tunnel
Howard-Street-Tunnel
Nordportal (1971)
Nutzung Eisenbahntunnel
Ort Baltimore
Anzahl der Röhren 1
Größte Überdeckung 18 m[1]
Bau
Bauherr Baltimore and Ohio Railroad (B&O)
Betrieb
Betreiber CSX Transportation
Lage
Howard-Street-Tunnel (Maryland)
Red pog.svg
Red pog.svg
Koordinaten
Nord 39° 18′ 17,6″ N, 76° 37′ 13,2″ W
Süd 39° 16′ 51,8″ N, 76° 37′ 9,4″ W
B&O's E-Lok Nr. 1 (1896)
E-Lok am Eingang des Howard-Street-Tunnels

Der Howard-Street-Tunnel ist ein 2,65 km langer Eisenbahntunnel in der Innenstadt von Baltimore, der zur Baltimore Belt Line gehört. Er wurde von 1890 bis 1895 erbaut und verbindet die Camden Station mit der Mount Royal Station. Im Jahr 2001 fand dort ein großes Feuer statt.[1]

Da die Verrauchung langer Tunnel zur damaligen Zeit ein Problem war, wurde der Howard-Street-Tunnel als erste Eisenbahnstrecke Nordamerikas 1895 elektrifiziert. Der Betrieb fand mit 675 V Gleichspannung über eine Deckenstromschiene statt. 1902 wurde diese durch eine als dritte Schiene ausgeführte Stromschiene nach dem System der Manhattan Railway Company ersetzt. Mit der einsetzenden Verdieselung wurde die Elektrifizierung 1952 zurückgebaut.[2]

CSX Transportation plant im Rahmen des National Gateway-Projekts die Durchfahrtshöhe des Tunnels um einen halben Meter anzuheben, damit sie Verkehr mit Doppelstock-Containertragwagen anbieten kann.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Effects of Catastrophic Events on Transportation System Management and Operations, Howard Street Tunnel Fire, Baltimore City, Maryland, Juli 2002
  2. J. J. Cunningham: Howard Street Tunnel [History]. In: IEEE Power and Energy Magazine. Band 8, Nr. 1, 2010, S. 62, 64–71, doi:10.1109/MPE.2009.935174.
  3. The port's big catch. In: Baltimore Sun. 27. April 2016 (baltimoresun.com): „Why not renovate, not replace, Howard Street Tunnel? That simple idea could mean billions for Maryland's economy“