Howard Franklin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Howard Franklin ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor, der sich auch vereinzelt als Filmregisseur versuchte. Fast alle seiner Filme sind Komödien.

Über seine Biographie ist so gut wie nichts bekannt. Mitte der 1980er Jahre wird sein Name erstmals bei Blockbustern wie Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten[1] und Der Name der Rose als Co-Autor aufgeführt.

1990 versuchte er sich erstmals als Regisseur in einer Neuverfilmung des französischen Comedy-Streifens Der Boß von 1985. Unter dem Namen Ein verrückt genialer Coup (Originaltitel: Quick Change) konnte er Bill Murray für die Hauptrolle gewinnen. Der Reporter war 1992 dagegen ein Neo Noir-Kriminalfilm mit Joe Pesci. In seiner dritten Regiearbeit Die dicke Vera (Originaltitel: Larger Than Life) war abermals Murray mit von der Partie.

Filmographie als Regisseur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmographie als Drehbuchautor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fatforward