Howard Goodall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Howard Goodall in der St. John the Baptist Church in Devon, Mai 2009
Howard Goodall stellt sich vor (englisch)

Howard Lindsay Goodall, CBE (* 26. Mai 1958 in Bromley) ist ein britischer Komponist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goodall besuchte die New College School, Oxford, Stowe School und Lord Williams's School Thame. Er studierte anschließend Musik an der Christ Church, Oxford.[1] Er ist mit Val Fancourt verheiratet, die als Agentin klassische Musiker betreut.

Goodall komponiert vor allem Musicals, sakrale Musik und Filmmusik. Er wurde als Komponist des Titelsongs zu den britischen Serien Blackadder und Mr Bean, sowohl der Serie als auch der Filme, bekannt. Goodall erhielt Preise für sakrale Kompositionen. Seine Werke reichen von Variationen über den Psalm 23 bis zu Requien und Chorwerken.

Goodall besitzt Ehrendoktorwürden des Bishop Grosseteste University College, Lincoln, der Universität von Bolton und der British Academy of Composers & Songwriters.

Im April 2009 wurde Goodall für den britischen Musikpreis "Composer of the Year" nominiert und gewann diesen für sein Werk Eternal Light: A Requiem.[2]

Ebenfalls 2009 wurde er mit einem Emmy für seine Filmmusik zu Blut, Schweiß und Tränen ausgezeichnet. 2001 konnte Goodall einen BAFTA TV Award gewinnen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Howard Goodall's official biography. Archiviert vom Original am 28. April 2007. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.howardgoodall.co.uk Abgerufen am 24. April 2007.
  2. Military band scoops Classical Brit. The Guardian. 15. Mai 2009. Abgerufen am 3. Januar 2011.