Hrungnir-Herz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Artikel Valknut und Hrungnir-Herz überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. — Máel Milscothach D 17:18, 18. Aug. 2017 (CEST)
Darstellung des Hrungnir-Herzens auf dem Bildstein Stora Hammars I. Dritte obere Zeile, linke Seite (Bildvergrößerung deutlicher einsehbar).
Odin mit Sleipnir, Hrungnir-Herzen sind unter dem Pferd eingeritzt (Bildstein von Tängelgårda)

Das sogenannte Hrungnir-Herz (altnordisch Hrungnis hjarta) basiert als Symbol auf zeitgenössischen, germanischen Vorstellungen der wikingerzeitlichen Volksmythologie des Hrungnirmythos, welcher durch Snorri Sturluson in dessen Prosa-Edda aus dem frühen 13. Jahrhundert, im Skáldskaparmál, in epischer Breite geschildert wird.

„Hrungnir átti hjarta þat, er frægt er, af hörðum steini ok tindótt með þrimr hornum, svá sem síðan er gert ristubragð þar, er Hrungnishjarta heitir“

„Hrungnir selbst hatte ein Herz, das berühmt ist, aus hartem Stein und mit drei vorstehenden Ekken, so wie man seitdem die bekannte kunstvolle Ritzung macht, die „Hrungnirs Herz“ heißt.“

Skáldskaparmál Kapitel 24, nach der Übertragung von Gustav Neckel

Die bildliche und figurative Darstellung besteht aus drei in sich verwinkelten Dreiecken, hauptsächlich auf gotländischen Bildsteinen in unterschiedlichen szenischen Motiven integriert. Das Hrungnir-Herz weist Gemeinsamkeiten mit Triskelen und der Swastika auf. Durch die bildlichen Darstellungen in Verbindung mit Odin, beziehungsweise mit Odinsmythen bei Grabbeigaben, besteht ein Bezug zum Totenkult.

Ein sehr ähnliches Symbol ist der Valknut.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]