Hubert Werden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hubert Werden (* 19. September 1908 in Eschweiler; † 2. Februar 2005 in Aachen) war ein deutscher Maler, Bildhauer und Kunsterzieher.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur im Jahre 1927 studierte Werden Germanistik und Kunstwissenschaft. Seine künstlerische Ausbildung erhielt er 1931/1932 vor allem bei Friedrich Ahlers-Hestermann an den Kölner Werkschulen. Von 1932 bis 1937 studierte er an der Kunstakademie Düsseldorf und wurde am Werklehrerseminar Hildesheim ausgebildet. Sein Examen als Kunsterzieher legte er 1937 in Berlin ab.

Werdens erste künstlerische Periode ist noch stark der informellen Malerei verpflichtet, er wendet sich dann in einer weiteren Phase dem „Geheimnis der einfachen Gegenstände“ zu. In seinem Spätwerk, etwa dem Bild Scala santa (1977), widmet er sich vor allem der atmosphärischen Gestaltung innerer Strukturen und Gesichte.

Werden unterrichtete von 1939 bis 1971 Kunst und Deutsch am Kaiser-Karls-Gymnasium in Aachen und war Fachleiter für Kunst am Studienseminar Aachen.

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1949 Aachener Künstlerbund, Aachen
  • 1950 Aachener Künstlerbund, Aachen
  • 1952 Westdeutsche Grafik, Recklinghausen, Hannover, Osnabrück, Münster u.a. (Katalog)
  • 1952 Grafik und Gouachen, Suermondt-Museum, Aachen
  • 1953 Neue Aachener Gruppe, Aachen
  • 1954 Neue Aachener Gruppe, Aachen
  • 1954 Sechs abstrakte Maler, Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen
  • 1955 Gemeinschaft junger europäischer Künstler, Aachen und Düsseldorf (Katalog)
  • 1956 Gemeinschaft junger europäischer Künstler, Aachen und Düsseldorf
  • 1956 Galerie La Roue, Paris, zusammen mit Karl Fred Dahmen und Hanns Pastor
  • 1957 Galerie Arnaud, Paris, zusammen mit Karl Fred Dahmen
  • 1957 Galerie C.C.C., Rotterdam-Schiedam (Einzelausstellung)
  • 1958 Deutscher Künstlerbund, Essen
  • 1958 Eloge de Petit Format, Clermont-Ferrand
  • 1959 Suermondt-Museum, Aachen (Einzelausstellung, Katalog)
  • 1959 Leopold-Hoesch-Museum, Düren (Einzelausstellung)
  • 1959 Galerie La Roue, Pari (Einzelausstellung)
  • 1959 14. Salon de Réalitées Nouvelles, Paris
  • 1960 Teilnahme „Prix Suisse“, Lausanne
  • 1962 Galerie Parnaß, Wuppertal
  • 1962 Winterausstellung der Künstler aus NRW, Düsseldorf (auch in den Folgejahren)
  • 1964 Essener Forum bildender Künstler, Essen (Einzelausstellung)
  • 1965 Suermondt-Museum, Aachen (Werden - Löneke)
  • 1968 Kulturring Bergneustadt (Einzelausstellung)
  • 1969 Suermondt-Museum, Aachen (Einzelausstellung - Katalog)
  • 1970 Westdeutscher Künstlerbund, Hagen
  • 1971 Gustav-Lübcke-Museum, Hamm (Einzelausstellung - Katalog)
  • 1973 Suermondt-Museum, Aachen (Einzelausstellung)
  • 1974 Westdeutscher Künstlerbund, Hagen
  • 1974 Galerie Koep, Erftstadt-Liblar (Einzelausstellung)
  • 1977 Künstler zwischen Rhein und Erft, Frechen
  • 1977 Städtisches Kulturamt Linnich
  • 1978 Große Düsseldorfer Kunstausstellung (auch in den Folgejahren)
  • 1979 Künstler zwischen Rhein und Erft, Frechen
  • 1979 Städtisches Kulturamt Eschweiler
  • 1980 Suermondt-Museum, Aachen (Einzelausstellung)
  • 1984 Galerie Koep, Erftstadt-Liblar (Einzelausstellung)
  • 1984 Künstler in Aachen heute, Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen
  • 1985 „Bilder aus Tanz und Gestik“, Foyer des Rathauses Aachen (Einzelausstellung)
  • 1988 Struktur und Geste (50er Jahre), Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen
  • 1989 Fotografie der 50er und 60er Jahre, Museum Burg Frankenberg, Aachen
  • 1990 "Die 50er", Neuer Aachener Kunstverein, Aachen
  • 1992 „Hubert Werden - Das malerische und plastische Werk 1952–1992“, August-Pieper-Haus [Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen]
  • 1998 Galerie van der Milwe, Aachen (Retrospektive zum 90. Geburtstag)
  • 2006 "Aufbruch im Westen" (mit K.O. Götz, Fred Dahmen, Raul Ubac u.a.), Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen
  • 2008 Bilder aus 7 Jahrzehnten, Seniorenpark Carpe Diem, Aachen (Katalog)
  • 2015 Hubert Werden - Zeitreise, Galerie des Kulturwerkes Aachen e.V., Aachen[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Städtisches Suermondt-Museum, Aachen: Hubert Werden. 11. Januar – 1. Februar 1959. Städt. Suermondt-Museum, Aachen 1959
  • Maria Diederichs (Hrsg.): Hubert Werden. Das malerische und plastische Werk 1952–1992. Einhard, Aachen 1992, ISBN 3-920284-72-0
  • Joachim Melchers, Adam Oellers (Hrsg.): Aufbruch im Westen. Die informelle Malerei der 50er und 60er Jahre in der Region Maas/Rhein. B. Kühlen, Mönchengladbach 2006, ISBN 978-3-87448-270-7

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Exponate der Ausstellung Zeitreise auf lebendiges-Aachen.de