Hugo Hermes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hugo Hermes (* 4. Mai 1837 in Meyenburg; † 9. Juni 1915 in Saßnitz) war ein deutscher Kaufmann und Mitglied des Deutschen Reichstags.

Leben[Bearbeiten]

Hermes besuchte die Realschule I. Ordnung in Perleberg und verließ diese vorzeitig und wurde Kaufmann. Er war mehrere Jahre in Magdeburger Engros-Geschäften tätig und war Mitinhaber des 1861 gegründeten und 1876 aufgelösten Waren-Kommissions-Geschäftes unter der Firma: Hermes und Hey. Danach verwaltete er seinen Grundbesitz.

Von 1877 bis 1895 war er Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses[1] und von 1877 bis 1887 und 1890 bis 1893 des Deutschen Reichstags für verschiedene Wahlkreise und die Deutsche Fortschrittspartei bzw. die Deutsche Freisinnige Partei.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mann, Bernhard (Bearb.) : Biographisches Handbuch für das Preußische Abgeordnetenhaus. 1867-1918. Mitarbeit von Martin Doerry, Cornelia Rauh und Thomas Kühne. Düsseldorf : Droste Verlag, 1988, S. 176 (Handbücher zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien : Bd. 3); zu den Wahlergebnissen siehe Kühne, Thomas : Handbuch der Wahlen zum Preußischen Abgeordnetenhaus 1867 – 1918. Wahlergebnisse, Wahlbündnisse und Wahlkandidaten. Düsseldorf : Droste Verlag, 1994, S. 198-202 für den Wahlkreis 51 und S. 202-204 für den Wahlkreis 52 (Handbücher zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien : Bd. 6)
  2. Übersicht über die Wahlkreise und jeweiligen Wahlen siehe Specht, Fritz / Schwabe, Paul: Die Reichstagswahlen von 1867 bis 1903. Eine Statistik der Reichstagswahlen nebst den Programmen der Parteien und einem Verzeichnis der gewählten Abgeordneten. 2. Aufl. Berlin: Verlag Carl Heymann, 1904, S. 489

Literatur[Bearbeiten]

  • Bernhard Mann: Biographisches Handbuch für das preußische Abgeordnetenhaus (1867–1918). Droste, Düsseldorf 1988, ISBN 3-7700-5146-7 (= Handbücher zur Geschichte des Parlamentarismus und der Politischen Parteien, Band 3)

Weblinks[Bearbeiten]