Huk (Topografie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Huk (Geographische Bezeichnung))
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine Huk bezeichnet im topografischen Sinn eine Ecke oder einen Vorsprung, insbesondere im Verlauf einer Küste (niederdeutsch Huk = „Haken“, vgl. engl. Hook, hier: „eine ins Meer reichende Landzunge“).[1]

Der Begriff wird vor allem in Norddeutschland gebraucht und findet sich außerdem in der Sprache der Segler.

Außerdem ist er Bestandteil von Eigennamen, mit denen entsprechende Formationen charakterisiert werden; so gibt es etwa die Hohe Wieschendorfer Huk, die Stülper Huk, die Tarnewitzer Huk und die Jäckelberg-Huk in der Wismarer Bucht. Gleichbedeutend ist Huk mit Afrikaans und Niederländisch Hoek (Winkel, Ecke), welches z. B. in Windhoek (Hauptstadt Namibias) und in Hoek van Holland auftritt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Blatt R, auf www.sh-tourist.de, Lexikon der Namensableitungen (Memento des Originals vom 26. Oktober 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sh-tourist.de