Lagarostrobos franklinii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Huon Pine)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lagarostrobos franklinii
Lagarostrobos franklinii

Lagarostrobos franklinii

Systematik
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Coniferopsida
Ordnung: Koniferen (Coniferales)
Familie: Steineibengewächse (Podocarpaceae)
Gattung: Lagarostrobos
Art: Lagarostrobos franklinii
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Lagarostrobos
Quinn
Wissenschaftlicher Name der Art
Lagarostrobos franklinii
(Hook f.) Quinn

Lagarostrobos franklinii (im englischen Sprachraum benutzt man den Namen Huon Pine oder Macquarie Pine) ist die einzige Pflanzenart der monotypischen Gattung Lagarostrobos in der Familie der Steineibengewächse (Podocarpaceae). Diese Art wurde vor der Revision durch Christopher John Quinn 1982 zur Gattung Dacrydium gezählt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweig mit schuppenförmigen Blättern
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
besonders die generativen Merkmale sind nur marginal oder gar nicht beschrieben
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Vegetative Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lagarostrobos franklinii wächst als immergrüner, pyramidaler Baum, der Wuchshöhen von 21 bis 30 Metern und Stammdurchmesser von 70 bis 100 Zentimetern erreichen kann. Die Rinde ist grau.

Die Assimilationsorgane sind wie bei allen Podocarpaceae keine Nadeln, sondern schuppenförmige Laubblätter, die nur etwa 1 Millimeter lang sind. Sie sehen fast wie die Blätter von Zypressen aus, besitzen im Unterschied dazu aber weiße Stomata auf der Rückseite.

Generative Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die sehr kleinen Zapfen sitzen am Ende der Zweige; sie haben nur vier bis acht Schuppen. Die rundlichen Samen weisen einen Durchmesser von nur etwa 2 Millimeter auf.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lagarostrobos franklinii ist ein Endemit Tasmaniens. Die Standorte liegen an Flussläufen und feuchten Berghängen nahe den südlichen und westlichen Küsten, in Höhenlagen von 150 bis 600 Metern.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen an einem kleinen Bestand genetisch identischer Pflanzenexemplare auf dem Mount Read im Nordwesten Tasmaniens geht man davon aus, dass dieser Bestand durch vegetative Vermehrung aus einem einzigen Individuum hervorgegangen ist. Der älteste jetzt lebende Baum (Ramet) dieses Klons wird auf immerhin etwa 2000 Jahre geschätzt. Der Klon an sich ist etwa 10.500 Jahre alt. Lagarostrobos franklinii gilt daher als eine der Pflanzenarten mit dem ältesten lebenden Genet überhaupt. Sie wird darin allerdings übertroffen von Lomatia tasmanica.

Lagarostrobos franklinii wurde 1845 von William Jackson Hooker als Dacrydium franklinii in der Zeitschrift "London Journal of Botany", Band 4, Seite 152 erstbeschrieben. Die Art wurde 1982 durch Christopher John Quinn (* 1936) in die Gattung Lagarostrobos gestellt.[1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rafaël Govaerts (Hrsg.): Lagarostrobos. In: World Checklist of Selected Plant Families (WCSP) – The Board of Trustees of the Royal Botanic Gardens, Kew. Abgerufen am 27. April 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lagarostrobos franklinii – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien