Hydrolagus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hydrolagus
Hydrolagus mirabilis

Hydrolagus mirabilis

Systematik
Klasse: Knorpelfische (Chondrichthyes)
Unterklasse: Holocephali
Überordnung: Holocephalimorpha
Ordnung: Seekatzen (Chimaeriformes)
Familie: Kurznasenchimären (Chimaeridae)
Gattung: Hydrolagus
Wissenschaftlicher Name
Hydrolagus
Gill, 1862

Zur Gattung Hydrolagus gehören Knorpelfische (Chondrichthyes) aus der Ordnung der Seekatzen (Chimaeriformes), die zum größten Teil die Tiefsee besiedeln. Die Arten leben in verschiedenen Ozeanen und erreichen eine Körperlänge von 50 bis 80 cm.

Der Name Hydrolagus kommt aus dem Griechischen (Yδωρ „Wasser“ und Λαγos „Hase“) und bedeutet „Wasserhase“.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Hydrolagus sind die After- und die diphycerke Schwanzflosse zu einem durchgehenden Flossensaum verwachsen, während sie bei Chimaera, der zweiten Gattung der Familie der Kurznasen-Seekatzen, getrennt sind.[1]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nur Hydrolagus colliei lebt auch in flacheren Gewässern,[2] Hydrolagus novaezealandiae bewohnt die Kontinentalabhänge in einer Tiefe von 200 bis 400 m,[3] andere Arten haben sich an größere Tiefen angepasst. Die meisten Arten leben nahe dem Benthal, also in Bodennähe, und kommen nur selten pelagisch vor.

Artenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegenwärtig (August 2015) zählt die Gattung 25 Arten:[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joseph S. Nelson: Fishes of the World. John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7, Seite 47
  2. Hydrolagus colliei auf Fishbase.org (englisch)
  3. Hydrolagus novaezealandiae auf Fishbase.org (englisch)
  4. Hydrolagus auf Fishbase.org (englisch)
  5. 81. Änderung der Bekanntmachung über Handelsbezeichnungen für Erzeugnisse der Fischerei und der Aquakultur vom 8. Juli 2016 (BAnz AT 21.07.2016 B5)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hydrolagus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien