I Prevail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
I Prevail
I Prevail Logo.svg

Promo-Bild (2017)
Promo-Bild (2017)
Allgemeine Informationen
Herkunft Rochester Hills, Michigan,
Vereinigte Staaten
Genre(s) Post-Hardcore, Metalcore
Gründung Oktober 2013
Website www.iprevailband.com
Aktuelle Besetzung
Brian Burkheiser
Gesang
Eric Vanlerberghe
Steve Menoian
Gabe Helguera
Ehemalige Mitglieder
Jordan Berger (2013–2015)
Live- und Session-Mitglieder
Dylan Bowman (seit 2015)
Tony Camposeo (seit 2015)

I Prevail ist eine US-amerikanische Post-Hardcore-Band aus Rochester Hills, Michigan, die im Jahre 2013 gegründet wurde. Die Band wurde je einmal für einen Grammy in der Kategorie Best Metal Performance bzw. Best Rock Album nominiert.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

I Prevail wurden im Oktober 2013 in Rochester Hills gegründet und besteht aus den Sängern Brian Burkheiser und Eric Vanlerberghe, dem Gitarrist Steve Menoian, sowie aus Schlagzeuger Lee Runestad.[2] Jordan Berger, der Rhythmusgitarrist, verließ die Band Anfang 2015. Dadurch nahm die Gruppe den Gitarristen Dylan Bowman und den Bassisten Tony Camposeo als Tour-Musiker auf.[3]

Ihre selbstveröffentlichte Debüt-EP Heart vs. Mind verkaufte sich innerhalb der ersten Woche nach Erscheinen rund 6.000 Mal, wodurch diese EP auf Platz 88 in den nationalen Albumcharts einsteigen konnte.[4] Die Coverversion zu Blank Space von Taylor Swift erreichte bei den digitalen Verkäufen eine Anzahl von 36.000 verkauften Einheiten, wodurch das Lied auf Platz 9 der Hot Rock Charts einsteigen konnte.[4] Inzwischen wurden 15.000 Einheiten der EP verkauft.[5] Zwischen dem 18. März 2015 und dem 30. April 2015 tourte die Band mit Chasing Safety durch die Vereinigten Staaten. Im Mai und Juni 2015 folgte eine Tournee durch Kanada als Vorband von Amaranthe.[6] Die erste Headliner-Tournee absolvierte die Gruppe zwischen dem 9. Juli und 22. August 2015. Diese trug den Namen Crossroads Tour und wurde unter anderem von Dayseeker und Dangerkids begleitet.[7] Am 27. Juli 2015 wurde angekündigt, dass die Band zwischen dem 8. September und 22. Oktober 2015 zusammen mit Crown the Empire als Vorband für Hollywood Undead durch die Vereinigten Staaten und Kanada touren würden.[8]

Am 25. März 2015 wurde die Gruppe von Fearless Records unter Vertrag genommen.[9] Am 20. Juni 2016 wurde die erste Single des Debütalbums, welches Lifelines heißt, für den 1. Juli 2016 angekündigt.[10] Das Album selbst sollte am 20. Oktober 2016 veröffentlicht werden. Zwischen dem 14. Juli und dem 27. August 2016 folgte eine ausgedehnte Nordamerikatournee mit My Enemy and I und The White Noise.[10] Direkt im Anschluss war die Band im Vorprogramm für Neck Deep und Pierce the Veil zu sehen.[11] Zwischen dem 12. Februar und dem 8. März 2017 tourte die Band gemeinsam mit Wage War und Assuming We Survive durch die Vereinigten Staaten.[12]

Ende Februar 2019 kündigte die Band ihr zweites Album Trauma für den 29. März gleichen Jahres an und veröffentlichten mit Bow Down und Breaking Down zwei neue Singles. Die Musiker arbeiteten insgesamt zehn Monate des Jahres 2018 an dem Album, was nicht zuletzt einer Verletzung des Sängers Brian Burkheiser geschuldet war. Produziert wurde das Album von Tyler Smith.[13] Im Sommer 2019 traten I Prevail erstmals bei Rock am Ring und Rock im Park auf.

Musikstil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band gibt an, von Gruppen wie We Came as Romans, Bring Me the Horizon und A Day to Remember musikalisch beeinflusst zu werden.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[14][15]
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2016 Lifelines
Fearless Records
UK72
(1 Wo.)UK
US15
(5 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 21. Oktober 2016
2019 Trauma
Fearless Records
DE32
(2 Wo.)DE
AT38
(1 Wo.)AT
CH58
(1 Wo.)CH
UK60
(1 Wo.)UK
US14
(3 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 29. März 2019

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2015 Heart vs. Mind
Eigenverlag
US88
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 17. Dezember 2014
Wiederveröffentlichung über Fearless Records

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2015 Blank Space
Heart vs. Mind
US90
Platin
Platin

(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 10. November 2014
Verkäufe: + 1.000.000
2016 Scars
Lifelines
US
Gold
Gold
US
Erstveröffentlichung: 1. Juli 2016
Verkäufe: + 500.000

Weitere Singles

  • 2014: Love, Lust, and Liars
  • 2014: The Enemy
  • 2016: Stuck in Your Head
  • 2016: Come and Get It
  • 2016: Alone
  • 2017: Lifelines
  • 2019: Bow Down
  • 2019: Breaking Down
  • 2019: Paranoid
  • 2019: Hurricane
  • 2020: Hurricane (Reimagined)

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Blank Space
  • 2014: Love, Lust, and Liars
  • 2014: The Enemy
  • 2015: Crossroads
  • 2016: Scars
  • 2016: Stuck in Your Head
  • 2017: Come and Get It
  • 2017: Lifelines
  • 2017: Alone
  • 2017: Already Dead
  • 2018: RISE
  • 2019: Bow Down
  • 2019: Breaking Down
  • 2019: Paranoid
  • 2019: Hurricane
  • 2019: Gasoline
  • 2019: Hurricane (Pt. 2)
  • 2020: DOA (feat. Joyner Lucas)
  • 2020: Every Time You Leave (feat. Delaney Jane)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Ver­käu­fe Quel­len
Vereinigte Staaten (RIAA) Vereinigte Staaten (RIAA) Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg Platin1 1.500.000 riaa.com
Insgesamt Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg Platin1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. I Prevail. NARAS, abgerufen am 1. Februar 2021 (englisch).
  2. Nick Rossetti: RC Shield: SOUTHEASTERN MICHIGAN BAND, I PREVAIL, STRIKES EARLY GOLD
  3. Facebook: Statement der Band bezüglich des Ausstiegs von Jordan Berger
  4. a b Emily White: Billboard: I Prevail's Punk Cover of Taylor Swift's 'Blank Space' Debuts on Hot Rock Songs
  5. Matt Brown: Metal Insider: Metal by Numbers 2/12: Blind Guardian go above and beyond
  6. Natalie Kuchik: AXS: I Prevail 2015 tour dates announced in North America
  7. The Prelude Press: I Prevail Annoucne Crossroad Tour with Danger Kids, Fit For Rivals, Dayseeker and The Animal In Me
  8. Tyler Sharp: Alternative Press: Hollywood Undead announce headlining tour with Crown The Empire, I Prevail
  9. Tyler Sharp: Alternative Press: I Prevail sign with Fearless Records
  10. a b Caitlyn Ralph: Alternative Press: I Prevail reveal details of forthcoming debut album
  11. Tyler Sharp: Alternative Press: Pierce The Veil, Neck Deep announce tour with I Prevail
  12. Maggie Dickman: Alternative Press: I Prevail announce North American headlining tour with Wage War, Islander and Assuming We Survive
  13. I Prevail Release Two New Videos From New Album Trauma. Kerrang!, 26. Februar 2019, abgerufen am 22. März 2019.
  14. Chartquellen: DE AT CH UK US
  15. Auszeichnungen für Musikverkäufe: US