iconv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

iconv (international conversion) ist ein Computerprogramm und eine standardisierte API, mit der Text zwischen verschiedenen Kodierungen umgewandelt werden können.

iconv API[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die iconv API ist die Standardschnittstelle zum Konvertieren von Zeichenketten von einer Kodierung in eine andere auf Unix-ähnlichen Systemen. Das Programm iconv erschien um 1990 mit Unix-System Vr4, es ist mittlerweile von der Open Group aufgegriffen und als Standard in den X/Open Portability Guide aufgenommen, und ist damit Teil der Single UNIX Specification (SUS).

Alle neueren Linux-Distributionen sind mit einer Implementierung von iconv() ausgestattet, da iconv inzwischen ein Teil der GNU-C-Bibliothek geworden ist, welche als Basis für aktuelle Linux-Systeme dient. Um die Funktion benutzen zu können, müssen entsprechende Locales für die Library installiert sein. Diese sind als separates Paket erhältlich, das normalerweise glibc-locale genannt wird und auf den meisten Systemen standardmäßig installiert ist.

Kompatibilität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter Windows kann iconv über eine Unix-API Emulation wie Cygwin oder eine Portierung wie bei GnuWin32 verwendet werden.

Iconv gehört bei PHP zu den unterstützten Bibliotheken, die unter Windows als Dynamic Link Library bereitgestellt wird.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen zu iconv:

Implementierungen der iconv API: