Igelsee (Gaistal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Igelsee
Igelsee von Osten aus gesehen
Geographische Lage Gaistal, Tirol
Zuflüsse zuflusslos
Abfluss abflusslos
Ufernaher Ort Ehrwald
Daten
Koordinaten 47° 22′ 34″ N, 10° 58′ 24″ OKoordinaten: 47° 22′ 34″ N, 10° 58′ 24″ O
Igelsee (Gaistal) (Tirol)
Höhe über Meeresspiegel 1534 m ü. A.
Fläche 2,9 ha
Länge 250 m
Breite 180 m

Besonderheiten

periodischer See

Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-SEEBREITE

Der Igelsee (auch Egelsee, Negelsee) ist ein See in Tirol.

Er liegt in einer Mulde unterhalb des Igelskopfs (2224 m ü. A.) im oberen Gaistal zwischen dem Wettersteingebirge im Norden und dem Mieminger Gebirge im Süden im Gemeindegebiet von Ehrwald. Der oberflächlich abflusslose See gehört zum Einzugsgebiet der am Oberlauf Gaistalbach genannten, ostwärts abfließenden Leutascher Ache.

Der See ist ein periodisches Gewässer mit schwankendem Wasserstand und damit einhergehend variabler Seefläche. Nach Zeiten mit geringem Niederschlag und bei hoher Verdunstung kann er vollständig austrocknen.

Igelsee vor dem Igelskopf (links) und dem Vorderen Tajakopf (rechts).

Die unmittelbare Umgebung des Igelsees wird im Sommer als Weide benutzt, weshalb das grasbewachsene Ufer vom Vieh meist stark zertreten ist. Der Igelsee liegt an der Forststraße zwischen Ehrwald und Leutasch und kann zu Fuß oder mit dem Fahrrad leicht erreicht werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]