Ilse (Weser)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ilse

BW

Daten
Lage Weserbergland, Landkreis Hameln-Pyrmont, Niedersachsen, Deutschland
Flusssystem Weser
Abfluss über Weser → Nordsee
Quelle nördlich von Harderode, Flecken Coppenbrügge
52° 3′ 39″ N, 9° 32′ 2″ O
Quellhöhe 180 m
Mündung bei Latferde (Ortsteil von Emmerthal) in die WeserKoordinaten: 52° 1′ 40″ N, 9° 25′ 50″ O
52° 1′ 40″ N, 9° 25′ 50″ O
Mündungshöhe 68 m
Höhenunterschied 112 m
Länge ca. 10 km
Gemeinden Emmerthal

Die Ilse ist ein rund zehn Kilometer langer, rechtsseitiger Nebenfluss der Weser im niedersächsischen Landkreis Hameln-Pyrmont.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fluss entspringt 500 m östlich vom Haus Harderode, nördlich von Harderode, einem Ortsteil von Coppenbrügge, nahe dem Ith. Von dort fließt die Ilse in südlicher Richtung durch Harderode, dann durch die Ortsteile Esperde, Brockensen und Börry der Gemeinde Emmerthal. Von Börry macht sie einen Bogen in Richtung Süden, wo sie den Ortsteil Frenke durchläuft, ehe sie südlich des Ortsteils Latferde in die Weser mündet.

Hochwasser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Hochwasser der Ilse kommt es öfter zu Überschwemmungen in den an ihr liegenden Orten.