Impius Mundi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Impius Mundi
Logo Impius Mundi.png

Impius Mundi 2016
Impius Mundi 2016
Allgemeine Informationen
Herkunft Hoya, Deutschland
Genre(s) Mittelalter-Rock, Folk-Rock
Gründung 2006
Website www.impius-mundi.com
Aktuelle Besetzung
Hannes Riedemann
Lars Meyer
Ralf Bruns
Sackpfeife, Schalmei
Peter Heilen (seit 2011)
Jan-Hendrik Martin (seit 2015)
Ehemalige Mitglieder
E-Bass
Sebastian (Basti) Berger (bis 2006)
E-Gitarre
Dominik Schmeckpeper (bis 2006)
Sackpfeife
Heino Böttcher (2006–2012)
Sören Böttcher (2006–2012)
Konrad Harbort (2006–2012)
Sackpfeife
Philipp Harbort (2006–2013)
E-Bass
Claas Rüscher (2006–2015)
Perkussion
Jonas Goltz (2009–2015)
Violine
Matthias Ehrlich (2011–2015)
Annika Riediger (2016–2017)
Impius Mundi auf der Wackinger-Stage beim Wacken Open Air 2015

Impius Mundi (lat. „Das Gottlose in der Welt“, „gottlose Welt“) ist eine Musikgruppe aus dem niedersächsischen Hoya. Sie sind innerhalb der Mittelalterszene-Musik mit stilverwandten Bands wie Ragnaröek der klassischen Variante des Mittelalterrocks zuzuordnen. Andere Quellen rechnen ihre Musik aufgrund des starken Einflusses der Rockinstrumente dem Subgenre des Mittelaltermetal oder wegen ihrer charakteristischen Geigen- und Marktsackpfeifenanteile auch dem Folkmetal[1] zu.

Die Texte von Impius Mundi sind deutschsprachig. Sie beschäftigen sich mit Themen der mittelalterlichen Lebensweise und -wirklichkeit sowie mit zeitlosen Themen um die Aspekte Liebe, Leid und Lebensfreude. Es werden fast ausschließlich eigene Texte verwendet. Traditionelle Textanteile finden sich noch in drei Liedern der beiden ersten Alben Feuerprobe und Diese Nacht.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band wurde 2006 aus Mitgliedern der Band Comes Vagantes gegründet,[2] einer an den Katharinenmarkt Hoya[3] angegliederten Gruppe von mittelalterlichen Spielleuten. Der Name stammt aus dem Lateinischen und bedeutet frei übersetzt „Gottlose Welt“. In ihrem ersten Album Feuerprobe im Jahr 2009 sind viele traditionelle mittelalterliche Melodien verarbeitet. Die Texte sind aber bereits hier mit einer Ausnahme, die aus den Carmina Burana stammt, Eigenkompositionen, die sich nach Meinung von metal.de zwar etwas zahnlos anhörten, aufgrund ihrer mittelalterlichen Thematik aber zum Zuhören anregten.[4] Der Terrorverlag bescheinigt der Band für ihr erstes Album kompositorische Stärke.[5]

Im April 2013 erschien das zweite Album Diese Nacht. Mit diesem Album erreichte die Band regionale und überregionale Bekanntheit und zeige, dass sie etwas von Mittelalterrock verstehe[6] und mit ihrer Musik in der Lage sei, so metal.de, so manches Werk anderer Bands in den Schatten zu stellen, da die Stücke einerseits nach vorne preschten, andererseits aber auch zurückhaltend und beinahe sanft einschmeichelnd daherkämen.[7]

Erstmals spielte Impius Mundi 2013 auf dem Wacken Open Air,[8][9] in dessen Vorfeld das Regionalfernsehen von Radio Bremen in der Sendung buten un binnen einen Bericht über die Band ausstrahlte.[10] Sie gewann beim Festival-Mediaval in Selb, dem größten europäischen Festival im Bereich der mittelalterlichen Musik, den Goldenen Zwerg für die beste Newcomerband im Bereich Mittelalterrock, einen der bedeutendsten Musikpreise für Newcomer in der Mittelalterszene.[11] Nach 2011[12] wurde Impius Mundi 2013 für ihren zweiten internationalen Auftritt erneut beim internationalen Musikfestival im polnischen Bartoszyce nominiert.[13]

2014 wurde Impius Mundi zum zweiten mal für das Wacken Open Air nominiert[14] und spielte auch beim Nikolaustörn[15] der Wacken-Veranstalter zusammen mit der Symphonic Metal Band Neopera in Hamburg. Zusammen mit Bands wie Saltatio Mortis teilte sie sich im selben Jahr die Bühne[16] beim Burgfolk Festival in Mülheim an der Ruhr und mit Ignis Fatuu das Tivoli[17] in Bremen. International trat die Band 2014 beim Mittelalterspektakel im österreichischen St. Pölten auf.[18]

2015 spielte die Band zum fünften mal in Folge auf der Roleplay Convention Messe in Köln.[19] Im Sommer erschien anlässlich des zehnten Jahres der Bandgeschichte das dritte Album Decem, das seit 2016 über das Label Trollzorn Records vertrieben wird. Bei der Releaseparty spielten Impius Mundi[20] gemeinsam mit den Bands Absence of Malice und TalentFrey. Das Album trifft international[1][21] und national und auf ein positives Echo: einigen Stücken wird Hymnen-Potential zugesprochen.[22] Für den Sonic Seducer zeigt Impius Mundi mit Decem eine deutliche Weiterentwicklung der Band,[23] für das Magazin Orkus tritt die Band mit diesem Album klar aus dem Genre hervor.[24] Für das MFG-Radio besticht Decem mit seiner Mischung aus Rock und Mittelalter.[25] Im selben Jahr spielte Impius Mundi zum dritten mal beim Wacken Open Air.[26] Neuland betrat die Band im gleichen Jahr mit einem Chorkonzert, das sie gemeinsam mit 80 Sängern des großen Chors[27] des Domgymnasiums in Verden (Aller) spielten. Diese Zusammenarbeit wurde ein großer regionaler Erfolg[28] und unterstrich für die Medien, dass Impius Mundi in ihrer zehnjährigen Bandgeschichte eine ernstzunehmende Szeneband geworden sei.[29] Auch bei der Premiere des Autumn-Moon Festivals in Hameln war die Band mit dabei.[30]

Seit 2016 ist die Band beim Label Trollzorn Records unter Vertrag. Die im September 2016 in die Band aufgenommene Drehleier-Spielerin Annika Riediger verließ die Band im April 2017 wieder.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • 2009: Feuerprobe (Eigenvertrieb)
  • 2013: Diese Nacht (Eigenvertrieb)
  • 2015: Decem (Vertrieb seit 2016 Trollzorn Records)

Beiträge zu Kompilationen

  • 2010: Mittelalter Party Vol. 2In Taberna
  • 2013: Mittelalter Party Vol. 5Herr Rossi
  • 2014: Verbündet Vol. 3Die Götter sind uns wohlgewogen[31]
  • 2014: MPS Best of 2014Die Götter sind uns wohlgewogen[32]
  • 2014: Zillo Medieval – Mittelalter und Musik CD 2/2014Scharlatan[33]
  • 2015: Mittelalter Party Vol. 7Leb Dein Leben
  • 2016: Mummenschanz Compilation Vol. 3Verdammt sein[34]

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Verdammt sein (Auskopplung aus der CD Decem, erschienen am 11. Mai 2016)[35]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: Goldener Zwerg als beste Newcomerband im Bereich Mittelalter-Rock beim Festival Mediaval in Selb

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Mp3sBeer & HipRock: Resultados de la búsqueda de impius. Abgerufen am 21. März 2016.
  2. IMPIUS MUNDI Feuerprobe Eigenproduktion. In: vampstercom. Abgerufen am 21. März 2016.
  3. Katharinenmarkt Hoya – Startseite. In: www.katharinenmarkt-hoya.de. Abgerufen am 21. März 2016.
  4. Nentwig: Impius Mundi - Feuerprobe - Review - Gothic Metal / Mittelalter - metal.de. In: Metal.de. Abgerufen am 21. März 2016.
  5. IMPIUS MUNDI Feuerprobe CD-Review | Kritik. In: Terrorverlag. Abgerufen am 21. März 2016 (de-de).
  6. IMPIUS MUNDI Diese Nacht… CD-Review | Kritik. In: Terrorverlag. Abgerufen am 21. März 2016 (de-de).
  7. Johne: Impius Mundi - Diese Nacht... - Review - Gothic Metal / Mittelalter - metal.de. In: Metal.de. Abgerufen am 21. März 2016.
  8. Wacken Open Air - Running Order 2013. In: www.wacken.com. Abgerufen am 21. März 2016.
  9. Mittelalterrock in Wacken. In: http://www.kreiszeitung.de. Abgerufen am 21. März 2016.
  10. Impius Mundi: Impius Mundi TV-Reportage vor Wacken 2013. 13. März 2016, abgerufen am 21. März 2016.
  11. Ein weiterer Ritterschlag. In: http://www.kreiszeitung.de. Abgerufen am 21. März 2016.
  12. Międzynarodowe Dni Regionu Bartoszyce 2011. In: Bartoszyce.pl - Oficjalny Serwis Miasta Bartoszyce. Abgerufen am 21. März 2016 (pl-pl).
  13. Międzynarodowe Dni Regionu Bartoszyce 2013. In: Bartoszyce.pl - Oficjalny Serwis Miasta Bartoszyce. Abgerufen am 21. März 2016 (pl-pl).
  14. Wacken Open Air - Running Order 2014. In: www.wacken.com. Abgerufen am 21. März 2016.
  15. Nikolaustörn – Trailer online. In: www.wacken.com. Abgerufen am 21. März 2016.
  16. Stadt Mülheim an der Ruhr – News zum Burgfolk 2014. In: www.muelheim-ruhr.de. Abgerufen am 21. März 2016.
  17. Hier die Bands für 07.06.2014 D-Bremen,... - Ignis Fatuu (official) | Facebook. In: www.facebook.com. Abgerufen am 21. März 2016.
  18. Mittelalterspektakel – 2nd Stage. In: www.mittelalterspektakel.at. Abgerufen am 21. März 2016.
  19. RPC Germany | Programmheft 2012 – Programmheft 2012. In: RPC-Germany. Abgerufen am 25. März 2016.
  20. Neue CD und voller Kalender. In: http://www.kreiszeitung.de. Abgerufen am 21. März 2016.
  21. Impius Mundi – 'Decem' (2015) – Folk-metal.nl. In: Folk-metal.nl. Abgerufen am 21. März 2016 (britisches englisch).
  22. Lipp: Impius Mundi - Decem - Review - Gothic Metal / Mittelalter – metal.de. In: Metal.de. Abgerufen am 21. März 2016.
  23. Impius Mundi - Sonic Seducer Decem 2015. In: www.impius-mundi.com. Abgerufen am 21. März 2016.
  24. Impius Mundi - Orkus „Decem“ 2016. In: www.impius-mundi.com. Abgerufen am 21. März 2016.
  25. [Mittelalterrock Impius Mundi - Decem (2015) - Reviews - MFG-Radio Forum.] In: mfg-radio.de. Abgerufen am 21. März 2016.
  26. Wacken Open Air - Running Order 2015. In: www.wacken.com. Abgerufen am 21. März 2016.
  27. Einmaliges Konzert der Mittelalter-Metal-Band Impius Mundi mit dem Großen Chor im DoG - Domgymnasium Verden. In: domgymnasium.ssl-secured-server.de. Abgerufen am 21. März 2016.
  28. Für alle Beteiligten musikalisches Neuland. In: http://www.kreiszeitung.de. Abgerufen am 21. März 2016.
  29. Klassik trifft auf Hardrock. In: http://www.kreiszeitung.de. Abgerufen am 21. März 2016.
  30. Impius Mundi. In: Songkick. Abgerufen am 21. März 2016.
  31. Rapkalibur präsentiert, Rapkalibur: Verbündet Vol. 3. King Ov Kingz Rekorz / Koka Muzik, abgerufen am 21. März 2016.
  32. Hallo MPS Fans, anbei fertige Tracklist... – Mittelalterlich Phantasie Spectaculum | Facebook. In: www.facebook.com. Abgerufen am 21. März 2016.
  33. Zillo Medieval – Magazin für Mittelalter und Musik. In: zillo-medieval.de. Abgerufen am 21. März 2016.
  34. Bands Mummenschanz Sampler Vol.3 | Facebook. In: www.facebook.com. Abgerufen am 25. März 2016.
  35. Impius Mundi: Impius Mundi – Verdammt sein (Official). 11. Mai 2016, abgerufen am 12. Mai 2016.