Impulse (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Impulse
Impulse-Logo.png
Beschreibung Wirtschaftszeitschrift
Sprache Deutsch
Verlag Impulse Medien GmbH (Deutschland)
Hauptsitz Hamburg
Erstausgabe 1980
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage 5092 Exemplare
(IVW 4/2022)
Verbreitete Auflage 5323 Exemplare
(IVW 4/2022)
Chefredakteurin Nicole Basel
Herausgeber Nikolaus Förster
Geschäftsführer Nikolaus Förster
Weblink impulse.de
ISSN (Print)

Impulse ist eine monatlich erscheinende Wirtschaftszeitschrift. Die verkaufte Auflage beträgt 5092 Exemplare, ein Minus von 96,5 Prozent seit 1998.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift erschien erstmals 1980 bei Gruner + Jahr. Das Konzept stammte von Johannes Gross, der anschließend Herausgeber der Zeitschrift war.[2]

Die Redaktion von Impulse hatte ihren Sitz in Köln, bevor Gruner + Jahr zum 1. März 2009 die Redaktionen von Impulse, Capital, Financial Times Deutschland und Börse Online zu einer Gemeinschaftsredaktion mit Sitz in Hamburg zusammenlegte.[3] Nach der Einstellung der Financial Times Deutschland im Dezember 2012 löste Gruner + Jahr die Gemeinschaftsredaktion in Hamburg auf und verkaufte im Januar 2013 Impulse im Rahmen eines Management-Buy-outs an den Chefredakteur Nikolaus Förster und den Unternehmer Dirk Möhrle.[4]

Im Frühjahr 2019 wurde die verkaufte Auflage durch den Verzicht auf verbilligte Abonnements, Bordexemplare, Lesezirkel-Exemplare und sonstige Verkäufe deutlich reduziert.[5]

Chefredakteure[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auflage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Impulse hat in den vergangenen Jahren erheblich an Auflage eingebüßt. Die verkaufte Auflage ist seit 1998 um 96,5 Prozent gesunken.[6] Sie beträgt gegenwärtig 5092 Exemplare.[7] Das entspricht einem Rückgang von 140.623 Stück. Der Anteil der Abonnements an der verkauften Auflage liegt bei 100 Prozent.

Entwicklung der verkauften Auflage[8]
Entwicklung der Abonnentenzahlen[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. laut IVW (Details auf ivw.de)
  2. Dirk Möhrle finanziert Försters Übernahme von "Impulse" wuv.de, 10. Januar 2013
  3. G+J-Wirtschaftspresse: Alle Titel bleiben erhalten / Zentrale Redaktion in Hamburg horizont.net, 19. November 2008
  4. "Impulse": Chefredakteur Nikolaus Förster kauft sein Magazin / Potenter Mitinvestor horizont.net, 10. Januar 2013
  5. Radikaler Schritt: "Impulse" nur noch im Vollzahler-Abo dwdl.de, 27. Februar 2019
  6. laut IVW, (Details auf ivw.de)
  7. laut IVW, viertes Quartal 2022 (Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
  8. laut IVW, jeweils viertes Quartal (Details auf ivw.de)
  9. laut IVW, jeweils viertes Quartal (Details auf ivw.de)