InCore Bank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
InCore Bank AG
Staat SchweizSchweiz Schweiz
Sitz Schlieren
Rechtsform Aktiengesellschaft
IID 8799[1]
BIC INCOCHZZXXX[1]
Gründung 2007
Website www.sobaco-incore.com
Geschäftsdaten 2020
Bilanzsumme 212.69 Mio. CHF
Mitarbeiter 40
Leitung
Verwaltungsrat Peter Haist
(Präsident)
Unternehmensleitung

Mark Dambacher
(Vorsitzender der Geschäftsleitung)

InCore Bank AG ist eine reine Business-to-Business Transaktionsbank, die Banken, Effektenhändlern, institutionellen Anlegern und Fintech-Unternehmen erstklassige Transaction-Banking- und Outsourcing-Dienstleistungen aus einer Hand anbietet.[2]

Als Schweizer Unternehmen mit einer Bank- und Effektenhändlerlizenz bietet die InCore Bank ein umfassendes und modulares Dienstleistungsspektrum, das von Transaction Banking für traditionelle und digitale Vermögenswerte bis hin zu Business Process Outsourcing und anderen Dienstleistungen reicht.[3]

InCore Bank ging 2007 aus einem Spin-Off der Privatbank Maerki Baumann & Co. AG hervor. Heute sind 49 % der Aktien von InCore Bank in Besitz der Maerki Baumann Holding AG und 51 % in Besitz der SOBACO Holding AG.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Eintrag im Bankenstamm der Swiss Interbank Clearing
  2. InCore Bank AG | Schweizer Transaktionsbank. Abgerufen am 12. Februar 2021 (deutsch).
  3. a b InCore Bank AG | Schweizer Transaktionsbank. Abgerufen am 12. Februar 2021 (deutsch).

Koordinaten: 47° 22′ 3,3″ N, 8° 32′ 15,4″ O; CH1903: 683009 / 246884