Ina Schukawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ina Schukawa mit olympischer Silbermedaille (Peking 2008)

Ina Schukawa (weißrussisch Іна Іванаўна Жукава, russisch И́нна Ива́новна Жу́кова, englische Transkription Inna Zhukova; * 6. September 1986 in Krasnodar, Sowjetunion) ist eine weißrussische rhythmische Sportgymnastin, die besonders die Teildisziplin Ball sehr gut beherrscht. Sie begann im Alter von vier Jahren mit der rhythmischen Sportgymnastik. Zunächst lebte und trainierte sie in Russland, wurde dann aber nach Weißrussland zum Training mit Coach Irina Leparskaja eingeladen.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen wurde sie Siebte. Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking gewann sie hinter der Russin Jewgenija Kanajewa die Silbermedaille.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Inna Zhukova – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Ina Schukawa in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)