Inchgower

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Inchgower[1]
Inchgower Distillery Buckie - geograph.org.uk - 110662.jpg
Land Schottland
Region Speyside
Geographische Lage 57° 39′ 42,8″ N, 2° 57′ 50″ WKoordinaten: 57° 39′ 42,8″ N, 2° 57′ 50″ W
Typ Malt
Status aktiv
Eigentümer Diageo
Gegründet 1871
Gründer Alexander Wilson
Wasserquelle Quellen auf den Menduff Hills
Washstill(s) 2
Spiritstill(s) 2
Produktionsvolumen 1.990.000 l

Inchgower ist eine Whiskybrennerei bei Buckie, Banffshire, Schottland, Großbritannien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da der Grundbesitzer die Miete verdoppeln wollte, wurde die Brennerei Tonicheal 1871 geschlossen. Der Neffe des Brennereibetreibers, Alexander Wilson, gründete infolgedessen nahe der schottischen Stadt Buckie die Brennerei Inchgower. 1903 wurde die Destillerie zunächst aufgegeben, jedoch 1930 von der Stadt Buckie wiedereröffnet. Im Jahre 1936 erwarben Arthur Bell & Sons die Brennerei, welche sie Mitte der sechziger Jahre umfassend modernisierten und zwei weitere Brennblasen installierten. Arthur Bell & Sons wurde 1985 von Guinness übernommen, welche im gleichen Jahr in den UDV-Konzern eingegliedert wurden, der heute als Diageo firmiert.[1][2]

Gebäude der Inchgower-Brennerei

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Brennerei besitzt eine Produktionskapazität von 19.900 hl Alkohol pro Jahr und nutzt je zwei Wash Stills und Spirit Stills. Das Wasser stammt aus Quellen auf den Menduff Hills. Der erzeugte Whisky wird zum Großteil in Blends, unter anderem Bell's, White Horse und Johnnie Walker, verwendet und nur etwa 1 % kommen als Single Malt auf den Markt. Die Brennerei kann nicht besichtigt werden.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Vorstellung auf Whiskiesofscotland.com
  2. a b Vorstellung bei Scotchwhisky.net