Ingrid Klopp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ingrid Klopp, 2013

Ingrid Klopp (* 19. Mai 1943 in Bad Bevensen) ist eine deutsche Kommunalpolitikerin der CDU und war bis 2017 Mitglied des Niedersächsischen Landtags. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1995 trat Klopp der CDU bei. Sie gehört dem Bezirksvorstand der CDU im Bezirk Lüneburg an. Von 2006 bis 2011 war sie Bürgermeisterin im Flecken Brome im Landkreis Gifhorn und ist seitdem erste stellvertretende Bürgermeisterin. Seit 1996 gehört sie dem Gifhorner Kreistag an. Sie gehörte dem Landtag Niedersachsen seit 2003 an und war in den Ausschüssen für Umwelt, ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz tätig und dort forstpolitische Sprecherin ihrer Fraktion. Sie war bis 2013 Mitglied im Petitionsausschuss und von 2013 bis 2017 Mitglied des Präsidiums. Bei der Landtagswahl 2003, 2008 und 2013 gewann sie das Direktmandat im Wahlkreis Gifhorn-Nord/Wolfsburg und zog somit in den Landtag ein. Bei der Landtagswahl 2017 trat sie nicht wieder an.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ingrid Klopp – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Personen & Positionen. In: Rundblick. Politikjournal für Niedersachsen. Band 2017, Nr. 34, 21. Februar 2017, S. 8.