International Capture The Flag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

International Capture The Flag (iCTF) ist ein internationaler Hackerwettbewerb welcher jährlich von Giovanni Vigna vom Institut für Computersicherheit der University of California, Santa Barbara (USA) organisiert wird. Dabei werden die Aufgaben jedes Jahr neu definiert.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Jahren 2001 und 2002 veranstaltete die Universität von Santa Barbara mehrere, in Echtzeit abgehaltene, Übungen für ihre Studenten.

Im Dezember 2003 wurde die erste überregionale Veranstaltung unter dem Namen "UCSB CTF" (University of California, Santa Barbara Capture the Flag) abgehalten, in welcher die Teams dazu angehalten wurden die Netzwerke der anderen Teams zu kompromittieren und gleichzeitig das eigene Netzwerk zu verteidigen. Daran beteiligten sich 14 Teams der University of California, Santa Barbara, North Carolina State University, der Naval Postgraduate School, der United States Military Academy, der Georgia Institute of Technology, der University of Texas at Austin und der University of Illinois at Urbana-Champaign.[1]

2004 nahmen zum ersten Mal Teams aus Österreich, Deutschland, Italien und Norwegen teil. Dabei wurde die Veranstaltung in "iCTF" (international Capture The Flag) umbenannt.

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team "We0wny0u" der Technischen Universität Wien beim Bewerb 2015.

Ausgetragen wird der Wettbewerb über das Internet, wobei jedes Team gleichzeitig gegen jedes andere Team antritt.

Die Teilnehmer bekommen zu Beginn des Wettbewerbs Server zugewiesen. Auf diesen sind Programme installiert welche am Laufen gehalten werden müssen. Zunächst gilt es Server und Programme zu analysieren, Schwachstellen zu erkennen und Sicherheitslücken zu schließen. Gleichzeitig sollen genau diese erkannten Schwachstellen dafür ausgenutzt werden, um die Gegner zu attackieren. Für all dies gibt es Punkte. Außerdem erhält man Punkte, wenn eigene Programme trotz Attacken am Laufen gehalten werden.

Gewinner[2][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz Teilnehmende Teams
2017 RusslandRussland Bushwhackers UkraineUkraine dcua OsterreichÖsterreich WE_0WN_Y0U 315
2015 RusslandRussland Bushwhackers DeutschlandDeutschland saarsec UkraineUkraine dcua 35
2014[Anm. 1] UngarnUngarn SpamAndHex RusslandRussland Bushwhackers OsterreichÖsterreich We0wny0u 88
2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten PPP OsterreichÖsterreich We0wnY0u Vereinigte StaatenVereinigte Staaten SecDawgs 97
2012 RusslandRussland Bushwhackers UngarnUngarn !SpamAndHex RusslandRussland More Smoked Leet Chicken 71
2011 OsterreichÖsterreich We_0wn_Y0u RusslandRussland More Smoked Leet Chicken DeutschlandDeutschland FluxFingers 87
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten PPP DeutschlandDeutschland 0ldEur0pe ItalienItalien c00kies@venice
DeutschlandDeutschland CInsects
73
2009 DeutschlandDeutschland CInsects OsterreichÖsterreich We_0wn_Y0u ItalienItalien ChocolateMakers 56
2007 ItalienItalien Chocolate Makers DeutschlandDeutschland squareroots RusslandRussland HackerDom 25
2006 OsterreichÖsterreich We_0wn_Y0u WizardsOfDos Vereinigte StaatenVereinigte Staaten WCSC 20
2005 DeutschlandDeutschland 0ld Eur0pe OsterreichÖsterreich We_0wn_Y0u WizardsOfDos 22
  1. Aufgrund von Terminproblemen fand die Veranstaltung von 10.-11.April 2015 statt.

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Team der Technischen Universität Wien "We0wnY0u" (auch aktiv unter "We_0wn_y0u" und "W0U") setzte sich aus Vortragenden und Studenten der Lehrveranstaltung "Advanced Internet Security" zusammen, die vom Institut für Rechnergestützte Automation und dem Institut für Software und interaktive Systeme sowie dem Forschungszentrum SBA-research gemeinsam abgehalten wird.[3]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ähnliche Veranstaltungen sind:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Offizielle Homepage des iCTF-Bewerb. Abgerufen am 14. April 2015.
  2. CTF Time. Abgerufen am 10. März 2016.
  3. TU-Wien. Abgerufen am 27. April 2015.