International Motor Cars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Études Design Développement et Diffusion des Produits sarl (1982–1986)
International Motors Cars (Quatex Automobiles) (1986–etwa 1992)
Rechtsform
Gründung 1982
Auflösung etwa 1992
Sitz Les Lilas
Leitung Robert Sulpice, Jean-Louis Cariou
Branche Automobilhersteller

E 3 D Chipie

International Motors Cars, zuvor Études Design Développement et Diffusion des Produits sarl, war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robert Sulpice, der zuvor als Designer bei Renault tätig war, und Jean-Louis Cariou gründeten 1982 das Unternehmen Études Design Développement et Diffusion des Produits sarl in Roissy-en-Brie und begannen mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete E 3 D.[2] 1986 übernahm International Motors Cars aus Les Lilas die Produktion.[2] Etwa 1992 endete die Produktion.[2]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen stellte als Prototyp das Modell Jeepie vor.[2] In der Serienversion hieß das Modell Chipie.[2] Es war ein offenes Freizeitauto, das dem Jeep ähnelte.[2] Die Basis bildete das gekürzte Fahrgestell vom Renault 4.[2] Für den Antrieb sorgte der Vierzylindermotor des Renault 4 mit 1108 cm³ Hubraum und 34 PS Leistung. Die Karosserie bestand aus Polyester.[2] Der Bausatz kostete 15.000 Französische Franc.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • René Bellu: Automobilia. Ausgabe 96. Toutes les voitures françaises 1983. Salon 1982. Histoire & Collections, Paris 2009. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: International Motors Cars – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c d e f g h i Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.