Irene Brütting

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Irene Brütting (* 24. Oktober 1935 in Frankfurt am Main) ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die bei den Europameisterschaften 1954 die Silbermedaille mit der deutschen 4-mal-100-Meter-Staffel gewann (47,1 s: Irmgard Egert, Charlotte Böhmer, Irene Brütting, Maria Sander).

Irene Brütting gehörte dem Sportverein Weiß-Blau Frankfurt/Main an. Ihre Bestleistungen von 11,9 s über 100 Meter und 24,9 s über 200 Meter stellte sie 1955 auf. 1956 erreichte sie ihre beste Platzierung bei Deutschen Meisterschaften, als sie Vizemeisterin über 100 Meter wurde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft