Irie Révoltés

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Irie Revoltes)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Irie Révoltés

Irie Revoltes, 2011
Allgemeine Informationen
Herkunft Heidelberg, Deutschland
Genre(s) Reggae, Dancehall, Hip-Hop, Ska, Punk
Gründung 2000
Auflösung 2017
Website www.irie-revoltes.com
Letzte Besetzung
„Mal Élevé“ (Pablo Charlemoine)
„Carlito“ (Carlos Charlemoine)
„Silence“ (Andreas Spreier)
„idoT“ (Tobias von Kitzing)
„Ziggi“
„King Kong“
„Chriggi“ (Christian Comba)
„Toby!“ (Tobias Bär)
„Mickez“ (Michael Comba)
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug
„Flex“ (Felix Mussell)
Bass
„Conriot“ (Conrad Sievers)
„Mighty Valentin“ (Valentin von Seggern)
„Tabou“ (Ralph Tanbourgi)
Irie Revoltes. auf dem ZMF 2017 in Freiburg

Irie Révoltés war eine Heidelberger Band, die zuletzt aus neun Musikern bestand und von 2000 bis 2017 aktiv war. Der Vater der Brüder „Mal Élevé“ und „Carlito“ stammt aus Frankreich; viele Texte werden auf Französisch gesungen. Irie stammt aus der jamaikanischen Kreolsprache Patois und kann mit „positiv“, „glücklich“ oder „frei“ übersetzt werden. Révoltés steht im Französischen für „Aufständische“. Die Band setzt sich in ihren französisch- und deutschsprachigen Liedtexten mit sozialkritischen Themen auseinander und ist politisch dem linken Milieu zuzuordnen, wie sie selbst offen mit Liedtexten[1] und Auftritten auf linken Veranstaltungen, wie die zur Erhaltung der Roten Flora vor dem G20 Gipfel[2][3], zu erkennen geben. Ihre Musik lässt Einflüsse von Reggae, Dancehall, Ska, Punk, Elektro und Hip-Hop erkennen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irie Révoltés wurden im Jahre 2000 in Heidelberg aus den Brüdern Pablo „Mal Elevé“ und Carlos „Carlito“ Charlemoine, dem Saxophonisten Tobias „Toby!“ Bär und dem Schlagzeuger Felix „Flex“ Mussell gegründet.[4][5] Noch im gleichen Jahr stieß der Bassist Conrad „Conriot“ Sievers dazu.[5] In den folgenden Jahren bildete sich die heutige Bandbesetzung heraus. Die Band trat jahrelang auf den Hauptbühnen der großen Festivals u. a. in Deutschland, der Schweiz und der Tschechischen Republik auf und hat in dieser Zeit über 500 Konzerte in 25 Ländern gespielt. Irie Révoltés spielten zudem regelmäßig auf Demonstrationen - unter anderem beim G20 Gipfel vor dem linksautonomen Zentrum Rote Flora[6] - und Benefizveranstaltungen, um politische und soziale Projekte zu unterstützen. Sie haben sich damit „einen Status erspielt, wie ihn zuletzt vielleicht Ton Steine Scherben genossen.“[7] Mitte Oktober 2016 kündigte die Band ihr Abschlusskonzert im Dezember 2017 in Mannheim an. Laut Presse war das Konzert schon am dritten Tag nach Ankündigung fast ausverkauft.[8]

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irie Révoltés am Nova Rock 2014

Die Musik von Irie Révoltés speist sich aus verschiedenen Genres. Unter anderem sind Elemente von Reggae, Dancehall, Hip-Hop, Ska und elektronischer Musik prägend für die Stilrichtung der Band. Die ersten Vorabveröffentlichungen ihres dritten Longplayers „Mouvement Mondial“ (August 2010), „Zeit ist Geld“ und „Travailler“ im Jahre 2009 lassen sowohl eine deutliche musikalische als auch eine soundtechnische Weiterentwicklung im Vergleich zu ihren früheren Tonträgern erkennen. Für den neuen Sound sind in erster Linie Rock- und Synthesizer-Elemente charakteristisch. Laut Fachpresse erschaffen sich Irie Révoltés auf ihrem dritten Album einen eigenen Stil.[9]

Soziales Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irie Révoltés am Nova Rock 2014

Nach eigener Aussage verfolgen Irie Révoltés das Ziel, Missstände anzuprangern und gleichzeitig positive Energie zu verbreiten, um mit ihrer Musik einen Anstoß für Veränderung zu geben, und verbinden dies mit eigenem gesellschaftspolitischem und sozialem Engagement. Unter anderem unterstützen sie das Projekt „Respekt!“, das sich „gegen Vorurteile, Rassismus, Homophobie und Sexismus“ wendet und sind im Verein „Viva con Agua de St. Pauli“, der sich für sauberes Trinkwasser im so genannten „globalen Süden“ einsetzt, aktiv. Um dem Anliegen des Hamburger Vereins Gehör zu verschaffen, schrieben Irie Révoltés die Songs „Viva con Agua“ und „Walk With Us“ (u. a. mit Gentleman). Irie Révoltés engagieren sich zudem immer wieder für einzelne Aktionen.[10] Im Herbst 2009 trat die Band beispielsweise mehrfach während des Bildungsstreiks auf und unterstützte die Proteste darüber hinaus gemeinsam mit Chaoze One mit einem Song, den sie kostenlos zum Download anbot. Für die Frankfurter Initiative „Kein Platz für Rassismus“ haben Irie Révoltés den Song „Viel zu tun“ geschrieben. Im Mittelpunkt des sozialen Engagements von Irie Révoltés steht „Rollis für Afrika“ welches Irie-Sänger Mal Élevé im Jahre 2003 mit ins Leben gerufen hat. Dieses setzt sich für Menschen mit Behinderung im Senegal ein. Irie Révoltés unterstützt das Projekt unter anderem mit Benefiz-Gigs, Informationsständen auf ihren Konzerten und gezielten Aktionen.[11] Im Frühjahr 2012 wurden Mal Élevé und Carlito in die Jury zur Vergabe des Jugendfriedenspreis der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) berufen. Der 2012 erstmals vergebene Preis dient der Anerkennung und Förderung jugendlichen Engagements im Themenfeld der Vereinten Nationen.[12]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[13]
Mouvement Mondial
  DE 94 10.09.2010 (1 Wo.)
  CH 100 12.09.2010 (1 Wo.)
Allez
  DE 25 17.05.2013 (2 Wo.)
  CH 98 19.05.2013 (1 Wo.)
Irie Révoltés
  DE 21 26.06.2015 (2 Wo.)
  CH 41 28.06.2015 (1 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Les deux côtés
  • 2006: Voyage
  • 2010: Mouvement mondial
  • 2012: Irie Révoltés Live (DVD & CD)
  • 2013: Allez
  • 2015: Irie Révoltés

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: On assassine en afrique
  • 2005: Mouvement
  • 2006: Soleil
  • 2008: Viel zu tun
  • 2009: Zeit ist Geld
  • 2010: Merci
  • 2010: Il est là
  • 2010: Antifaschist
  • 2011: Travailler
  • 2013: Allez
  • 2013: Continuer
  • 2014: Résisdanse
  • 2015: Jetzt ist Schluss/Ruhe vor dem Sturm

Sonstige Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Antifaschist Lyrics. Abgerufen am 23. Juli 2019: „ich werde so bleiben bis ich sterb ich wurde so geboren Antifaschist für immer, für immer. Ich wurde so geboren ich werde so bleiben bis ich sterb ich wurde so geboren Radicl, Radical, Radi-radical“
  2. PM Cheung: Rote Flora: Irie Révoltés - Antifaschist (Live). 22. Dezember 2013, abgerufen am 23. Juli 2019.
  3. WELT: Konzert von Polit-Band leitet G20-Proteste ein. 29. Juni 2017 (welt.de [abgerufen am 23. Juli 2019]).
  4. Björn Struß: Antifa-Pop von Irie Révoltés: Allez, allez! Alerta, alerta! In: Die Tageszeitung: taz. 23. September 2017, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 13. Januar 2018]).
  5. a b Irie Révoltés – laut.de – Band. Abgerufen am 12. November 2020.
  6. Aziza Kasumov: Für immer Antifaschisten. In: FAZ.net. 8. Juli 2017, abgerufen am 13. Oktober 2018.
  7. https://taz.de/!5135152/
  8. Die Heidelberger Band Irie Révoltés hat ihre Auflösung bekannt gegeben. (rnz.de [abgerufen am 17. Oktober 2016]).
  9. http://www.laut.de/Irie-Revoltes/Mouvement-Mondial-%28Album%29
  10. Viva con Agua Website
  11. Rollis für Afrika Website
  12. DGVN Jugendfriedenspreis Website
  13. Chartquellen: DE CH

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Irie Révoltés – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien