Isabelle Stever

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Isabelle Stever (* 1963 in München) ist eine deutsche Filmregisseurin und Drehbuchautorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kindheit und Jugend verbrachte Stever in München, Paris und Nordrhein-Westfalen. Sie schloss ihr Mathematikstudium an der TU Berlin ab und studierte anschließend an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin.[1] Ihr dortiger Abschlussfilm Erste Ehe (2003) erhielt den First Steps Award für den besten Spielfilm. Stever drehte mit Gisela (2005) einen weiteren langen Spielfilm, an dem sie ebenfalls als Drehbuchautorin beteiligt war. 2009 steuerte sie einen Kurzfilm zu dem Projekt der, laut dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel, „deutschen Regie-Elite“ Deutschland 09 bei.[2]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Isabelle Stever auf daserste.de, abgerufen am 12. August 2011
  2. „Das ist ein Film in Friedenszeiten“ – Interview zu Deutschland 09 auf artechock.de vom 2. April 2009, abgerufen am 12. August 2011