item Industrietechnik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
item Industrietechnik GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1976
Sitz Solingen, Deutschland
Leitung Stephan Buchmann, Waldemar Kurtz, Gerrit Pies, Wolfgang Rixen
Mitarbeiterzahl 546 (2017)[1]
Umsatz € 163 Millionen (2017)[2]
Branche Industrietechnik, Maschinenbau, Lean Production, Arbeitsplatzsysteme, Softwarelösungen
Website www.item24.de

Europazentrale_Solingen_item
Die 2016 eröffnete item Europa-Zentrale im Solinger Gewerbegebiet Piepersberg

Die item Industrietechnik GmbH (Eigenschreibweise item) ist ein deutsches Unternehmen mit Hauptsitz in Solingen (Nordrhein-Westfalen) und weltweit tätiger Entwickler und Anbieter des MB Systembaukastens für industrielle Anwendungen in den Bereichen Maschinenbau, Arbeitsplatzsysteme und Materialbeschaffung. Basis des Baukastens sind Aluminiumprofile, eine darauf abgestimmte Verbindungstechnik und verschiedenste Funktionselemente.

Das Unternehmen unterhält Zweigniederlassungen an elf Standorten in Deutschland sowie Tochterunternehmen in den USA, Mexiko, China, Italien, Polen und der Schweiz. Auf anderen ausländischen Märkten ist item durch verschiedene Distributoren vertreten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die item Industrietechnik und Maschinenbau GmbH wurde 1976 als Konstruktionsbüro und Hersteller von Sondermaschinen in Solingen gegründet. Aufgrund des wachsenden Bedarfs an Sonderlösungen für die Industrie verlagerte sich der Schwerpunkt auf den Sondermaschinenbau, zunächst in den Bereichen Montage- und Schleiftechnik, später zunehmend für die Montage- und Prüftechnik sowie die Verkettung von Produktions- und Handarbeitsplätzen.

Aus der Idee, fertige Einheiten bereitzustellen, aus denen individuelle Maschinen bzw. Einrichtungen flexibel, zeit- und kostensparend gefertigt werden konnten, entwickelte das Unternehmen die Stahl-Modulbauweise für den Sondermaschinenbau. Zunächst wurden Maschinengestelle in kompakter Containerform konzipiert, die sowohl die Integration von Funktionsmodulen als auch die notwendiger Schutzeinrichtungen ermöglichten.

Um den vor allem im Bereich der Verbindungstechnik hohen Aufwand der mechanischen Arbeitsgänge zu reduzieren, entwickelte item Anfang der 1980er Jahre ein modulares Profilsystem und kombinierte dieses mit einer neuen Verbindungstechnik. 1984 wurde dann der Systembaukasten, bestehend aus Aluminiumprofilen, Verbindungstechnik und Funktionselementen, in den Markt eingeführt. Um eine klare Trennung zwischen Sondermaschinenbau und Vertrieb und Entwicklung des MB Systembaukastens zu realisieren, verlagerte man Anfang der 1990er Jahre den Sondermaschinenbau in eigene Geschäftsräume.

Seit den frühen Anfängen bietet item außerdem komplette Arbeitsplatzsysteme an. 2010 wurde daraus ein eigenständiger Produktbereich. Die Arbeitsplatzsysteme decken die Bereiche Fertigungslinien, Fertigungsinseln und Einzelarbeitsplätze ab. Ebenfalls wurde 2010 der MB Systembaukasten durch die Baureihe D30 ergänzt, die zum MB System kompatibel ist. Dieses Rohrsystem wurde entwickelt, um die stetig wachsenden Anforderungen im Bereich „Lean Production“ zu erfüllen.

Die Aufnahme der Produktbereiche Automation und Softwarelösungen vervollständigen das item Portfolio. item bietet Automationslösungen durch einbaufertige Komplettsysteme sowie vielfältige Antriebs- und Führungstechnologien für individuelle Prozessautomatisierung. Mit den Softwarelösung rund um die Systembaukästen unterstützt item seine Kunden bei der digitalen Konstruktion.

Das item Stammhaus ist in Solingen Aufderhöhe ansässig. Darüber hinaus befindet sich in Solingen die 2016 in Betrieb genommene Europa-Zentrale. Die neue Anlage auf dem 67.000 m² großen Grundstück bündelt die zwei bedeutenden Geschäftsbereiche des Groß- und Einzelhandels unter einem Dach. item verfügt zudem über Standorte im gesamten Bundesgebiet Deutschland, etwa in Berlin, Freiburg, Hamburg, Hannover, Ludwigsburg, Mannheim, Mühlhausen, Nossen und Ulm.

item ist außerdem über die Grenzen von Deutschland aktiv und verfügt über zahlreiche Standorte im europäischen und internationalen Raum. 1997 wurde mit der Gründung des Tochterunternehmens item America, LLC der Grundstein für die Unternehmensglobalisierung gelegt. Bereits 1992 hatte item in Italien sein erstes europäisches Tochterunternehmen gegründet; es folgten 2002 item Schweiz und 2005 item Polen. Seit 2011 ist item mit einer eigenen Niederlassung in China auch auf dem asiatischen Kontinent vertreten.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den funktionellen Anforderungen wird bei den Entwicklungen des Unternehmens auch Wert auf das Produktdesign gelegt.

Jahr Organisation Ausgezeichnetes Produkt[3]
1986 iF Industrieform item MB Systembaukasten
1988 iF Industrieform Modulares Längsführungssystem
1990 Design Zentrum NRW Servomotoren 90/250W
1991 iF Industrie Forum Design Hannover Kugelhülsenführung
1993 iF Industrie Forum Design Hannover HITRAIN 200 modulares Transfersystem
1994 iF Industrie Forum Design Hannover Winkelgetriebe WG
1995 iF Industrie Forum Design Hannover TRIGO Arbeitsplatzsystem
1996 iF Industrie Forum Design Hannover Abdeckprofilsystem
1997 iF Industrie Forum Design Hannover Greifschalen
2004 reddot design award RS Systembaukasten
2008 iF product design award Baureihe X
2008 Red Dot Design Award Lineareinheiten KLE
2009 Red Dot Design Award "honorable mention" Klick-Verbindungssatz 8
2011 iF product design award Haltersystem, Baureihe D30[3]
2011 iF product design award gold Haltersystem[3]
2011 Red Dot Design Award Automatik-Uhr[3]
2012 German Design Award silver Baureihe D30[3]
2013 Red Dot Design Award Automatik-Laschensatz
2013 iF produkt design award Baureihe XMS
2013 Good Design Award LP Systembaukasten Profilrohrsystem D30
2014 German Design Award Winner Baureihe XMS
2014 iF produkt design award Treppen-Podeste-System TPS[4]
2014 iF produkt design award Maschinenleuchten LED[4]
2014 Red Dot Design Award Friktionsgelenke 8
2014 Red Dot Design Award Leuchten LED
2015 German Design Award – Special Mention Lineareinheit GSF 8 40 R10
2015 German Design Award – Special Mention Treppen-Podeste-System
2015 iF product design award Material-Bereitstellungssystem "Ergologistik"[4]
2016 German Design Award Winner Friktionsgelenke 8
2016 iF Design Award Bedienelemente Pi
2018 German Design Award Gold Bedienelemente Pi
2018 German Design Award Winner Strahler LED 6W
2018 Red Dot Award Product Design Toolpanelsystem

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitarbeiterzahl laut Bundesanzeiger
  2. Bilanz laut Bundesanzeiger
  3. a b c d e http://www.konstruktionspraxis.vogel.de/datenbanken/firmendatenbank/companies/4571/
  4. a b c http://exhibition.ifdesign.de/winner_de?ma_id=2423