Ivana Rentsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ivana Rentsch (* 1974 in Olten)[1] ist eine Schweizer Musikwissenschaftlerin und Hochschullehrerin an der Universität Hamburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rentsch studierte Musikwissenschaft, Medienwissenschaft und Linguistik an der Universität Zürich. Ab 2000 war sie fünf Jahre als Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Assistentin am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Bern. 2004 wurde sie mit ihrer Arbeit über Bohuslav Martinůs Opern der Zwischenkriegszeit promoviert. 2005 wurde ihr ein Forschungsstipendium an den österreichischen Universitäten Graz und Salzburg für das Projekt Der Tanz in der Partitur gewährt (Schweizerischer Nationalfonds).

Von 2006 bis 2013 war Rentsch Assistentin am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Zürich. Sie habilitierte sich dort 2010 mit ihrer Studie über die Bedeutung des Tanzes für die Instrumentalmusik und Musiktheorie der Frühen Neuzeit. Zugleich nahm sie Lehraufträge an den Universitäten Basel, Bern, Fribourg und Graz wahr. Seit 2013 ist Rentsch Professorin für Historische Musikwissenschaft an der Universität Hamburg.

Sie ist mit dem Musikwissenschaftler Arne Stollberg verheiratet.

Forschungs- und Publikationsschwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rentsch ist Mitherausgeberin der Zeitschrift Die Musikforschung und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats sowohl der Bohuslav Martinů Complete Edition (Bohuslav Martinů Stiftung Prag, Bärenreiter-Verlag), als auch der Recherche sur la musique française XVIIe-XVIIIe siècles. Nouvelle série und der Zeitschrift Musicologica slovaca (Slowakische Akademie der Wissenschaften).

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anklänge an die Avantgarde : Bohuslav Martinůs Opern der Zwischenkriegszeit (= Beihefte zum Archiv für Musikwissenschaft, Bd. 61), Stuttgart : Steiner, 2007.
  • Die Poesie der Oper. Bohuslav Martinus Theaterästhetik als Gegenentwurf zum Musikdrama, in: Sonderband Bohuslav Martinu. Musik-Konzepte. Neue Folge. Herausgegeben von Ulrich Tadday, 2009, ISBN 978-3-86916-017-7

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Datensatz der DNB

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]