Ivo Rossi Sief

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ivo Rossi Sief (* 27. November 1949 in Innichen) ist ein italienisch-österreichischer Autor und bildender Künstler. Er lebt und arbeitet zur Zeit (mit Alias Namen Ivo R Sief-Røten) in Nordtirol und Wien.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ivo Rossi Sief (mit Autor Alias Namen Ivo R Sief-Røten) studierte nach dem Abitur, zunächst Psychologie in Innsbruck sowie Architektur in Venedig. Das Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien unter den Professoren Gustav Peichl, Josef Mikl, Max Weiler, Maximilian Melcher, ein Jahr Universität für angewandte Kunst Wien bei Friedrich Achleitner und die Zusammenarbeit mit Giselbert Hoke sowie die Mentorschaft durch Professor Clemens Holzmeister prägten seinen künstlerischen Weg. Von 1996 bis 2007 erhielt er als Architekt mehrere Bau-Aufträge in Südtirol. Ivo Rossi Sief ist seit 2016 Mitglied der IG Autorinnen Autoren Wien. 2016 und 2017 erhielt er Literatur-Arbeitsstipendien des Bundeskanzleramts Österreichs sowie des Landes Tirols und des Magistrats der Stadt Innsbruck.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schloss Prösels : Text- und Bildimpressionen (Memento des Originals vom 14. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ubka.uni-karlsruhe.de ubka.uni-karlsruhe.de