Iwan Mykolaitschuk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kyrillisch (Ukrainisch)
Іван Васильович Миколайчук
Transl.: Ivan Vasyl'ovyč Mykolajčuk
Transkr.: Iwan Wassylowytsch Mykolaitschuk
Kyrillisch (Russisch)
Иван Васильевич Миколайчук
Transl.: Ivan Vasil'evič Mikolajčuk
Transkr.: Iwan Wassiljewitsch Mikolaitschuk
Iwan Mykolaitschuk auf einer 2– Gedenkmünze von 2016
Büste von Iwan Mykolaitschuk in seinem Geburtsort Tschortoryja
Mykolaitschuks Grab auf dem Baikowe-Friedhof

Iwan Wassylowytsch Mykolaitschuk (* 15. Juni 1941 in Tschortoryja, Oblast Tscherniwzi, Ukrainische SSR; † 3. August 1987 in Kiew, Ukrainische SSR) war ein ukrainischer Filmschauspieler, Regisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1957 studierte Mykolaitschuk am Czernowitzer ukrainischen Musik- und Dramentheater Theaterwissenschaft und von 1963 bis 1965 besuchte er das Institut für Theaterkunst in Kiew.[1] Allgemeine Anerkennung erlangte Mykolaitschuk mit der Rolle des jungen Schewtschenko in dem Film Traum (Сон) von 1964[2] und des Iwan Palijtschuk im Film des sowjetischen Regisseurs Sergei Paradschanow Feuerpferde (Тіні забутих предків, wörtlich Schatten vergessener Ahnen). Der Film Schatten vergessener Ahnen gewann 39 internationale Preise und 28 Auszeichnungen bei Filmfestivals, darunter 24 Grand Prix.[3] Insgesamt spielte er als Schauspieler 34 Filmrollen, schrieb 9 Drehbücher und führte in zwei Filmen, darunter der Film Babylon XX (Вавилон XX), Regie.[4] Er starb 1987 im Alter von 47 Jahren in Kiew und wurde dort auf dem Baikowe-Friedhof bestattet.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1988 erhielt Iwan Mykolaitschuk posthum mit dem Taras-Schewtschenko-Preis den Nationalpreis der Ukraine.[5] Die ukrainische Nationalbank gab ihm zum Gedenken 2016 eine Zwei-Hrywnja-Gedenkmünze mit seinem Konterfei heraus.[6]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1964 Traum (ukr. Сон), Schauspieler
  • 1964 Schatten vergessener Ahnen (ukr. Тіні забутих предків), Schauspieler
  • 1965 Viper (ukr. Гадюка), Schauspieler
  • 1966 Unkraut (ukr. Бур'ян), Schauspieler
  • 1967 Zwei Todesfälle (ukr. Дві смерті), Schauspieler
  • 1967 Kiewer Klingeltöne (ukr. Київські мелодії), Schauspieler
  • 1968 Fehler Honore de Balzac (ukr. Помилка Оноре де Бальзака), Schauspieler
  • 1968 Annytschka (ukr. Анничка), Schauspieler
  • 1968 Steinkreuz (ukr. Камінний хрест), Schauspieler
  • 1968 Pfadpfinder (ukr. Розвідники), Schauspieler
  • 1970 Weißer Vogel mit schwarzem Mark (ukr. Білий птах з чорною ознакою), Drehbuchautor, Schauspieler
  • 1970 Kommissar (ukr. Комісари), Schauspieler
  • 1971 Ich komme zu Dir (ukr. Іду до тебе), Schauspieler
  • 1971 Lady aus dem Land Berendeys (ukr. Лада з країни Берендеїв), Schauspieler
  • 1971 Sachar Berkut (ukr. Захар Беркут), Schauspieler
  • 1972 Im Gegensatz zu (ukr. Наперекір усьому), Schauspieler
  • 1972 Verlorener Brief (ukr. Пропала грамота), Schauspieler
  • 1973 Die Geschichte einer Frau (ukr. Повість про жінку), Schauspieler
  • 1973 Wenn die Leute lächeln (ukr. Коли людина посміхнулась), Schauspieler
  • 1974 Maryna (ukr. Марина), Schauspieler
  • 1974 Traum und leben (ukr. Мріяти і жити), Drehbuchautor
  • 1975 Der Kanal (ukr. Канал), Schauspieler
  • 1977 Einsamer Mensch (ukr. Відлюдько), Drehbuchautor
  • 1978 Das Meer (ukr. Море), Schauspieler
  • 1978 Unter dem Sternbild der Zwillinge (ukr. Під сузір'ям Близнюків), Drehbuchautor
  • 1979 Babylon XX (ukr. Вавилон ХХ), Schauspieler, Komponist, Regisseur, Autor
  • 1980 Das Waldlied. Nymphe (ukr. Лісова пісня. Мавка), Schauspieler
  • 1981 Zu später, zu warmer Herbst (ukr. Така пізня, така тепла осінь), Regisseur, Schauspieler
  • 1982 Die Rückkehr des Schmetterlings (ukr. Повернення Баттерфляй), Schauspieler
  • 1983 Legende von Prinzessin Olha (ukr. Легенда про княгиню Ольгу), Schauspieler
  • 1983 Mirhorod und seine Bewohner (ukr. Миргород та його мешканці), Schauspieler
  • 1986 Und der Klang hallt im Gedächtnis … (ukr. І в звуках пам'ять відгукнеться…), Drehbuchautor
  • 1989 Geschichten über Iwan (ukr. Небилиці про Івана), Drehbuchautor

Quelle:[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Iwan Mykolaitschuk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel zu Mykolaichuk, Ivan in der Internet Encyclopedia of Ukraine (Canadian Institute of Ukrainian Studies/University of Toronto); abgerufen am 29. August 2016 (englisch).
  2. Iwan Mykolaitschuk in der Internet Movie Database (englisch)
  3. John Mykolaichuk - Ukrainisches Sex-Symbol auf /e-motion; abgerufen am 29. August 2016 (ukrainisch).
  4. Biografie Iwan Mykolaitschuk, auf der Webseite /mykolajchuk.com.ua; abgerufen am 29. August 2016 (ukrainisch).
  5. Webseite des Komitees zur Verleihung des Taras-Schewtschenko-Preises; abgerufen am 29. August 2016 (ukrainisch).
  6. Webseite der Nationalbank der Ukraine; abgerufen am 29. August 2016 (ukrainisch).
  7. Filmografie Iwan Mykolaitschuk auf kinokolo.ua; abgerufen am 29. August 2016 (ukrainisch).