Jägerhaus (Tannheim)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jägerhaus (Tannheim)
Gemeinde Tannheim
Koordinaten: 48° 0′ 56″ N, 10° 5′ 5″ O
Höhe: 579 m ü. NN
Einwohner: (2011)
Postleitzahl: 88459
Vorwahl: 08395
Jägerhaus 2012

Jägerhaus ist ein Ortsteil der Gemeinde Tannheim im Landkreis Biberach in Oberschwaben.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Jägerhaus liegt unterhalb der Keltenschanze am östlichen Ende der Holzstöcke. In seiner Nähe befinden sich der Kalkofenwald und die Erhebung „Totenkopf“ (615 m). Es ist über den asphaltierten, parallel zur L 260 verlaufenden landwirtschaftlichen Weg zwischen Tannheim und Haldau an das Straßennetz angeschlossen und Teil der Gräflich von Schaesberg’schen Forstverwaltung. Es besteht aus einem Wohnhaus mit angebautem Wirtschaftsteil und einer etwas abseits gelegenen Scheune. Das Grundstück in der Größe von etwa 1000 m² ist von einem Zaun umgeben.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gemeinde Thannheim. In: August Friedrich Pauly (Hrsg.): Beschreibung des Oberamts Leutkirch (= Die Württembergischen Oberamtsbeschreibungen 1824–1886. Band 18). Cotta’sche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart / Tübingen 1843, S. 184–191 (Volltext [Wikisource] – Ein Jägerhaus kommt im Text nicht vor).
  • Landesarchivdirektion Baden-Württemberg (Hrsg.): Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band 7: Regierungsbezirk Tübingen. Kohlhammer, Stuttgart 1978, ISBN 3-17-004807-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jägerhaus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien