Józef Świeżyński

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Józef Świeżyński, vor 1933

Józef Świeżyński (* 19. April 1868 in Wlonice; † 12. März 1948 in Sandomierz)[1] war ein polnischer Politiker und Ministerpräsident.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Studium der Medizin war er als Arzt tätig. 1893 wurde er zunächst Mitglied der von Roman Dmowski gegründeten Nationalen Liga (Liga Narodowa), ehe er 1905 der ebenfalls von Dmowski 1897 gegründeten National-Demokratischen Partei (Stronnictwo Narodowo-Demokratyczne) beitrat.

Am 23. Oktober 1918 wurde er als Nachfolger von Jan Kanty Steczkowski Ministerpräsident des Regentschaftskönigreichs Polen. Dieses Amt übte er bis zu seiner Ablösung durch Władysław Wróblewski am 3. November 1918 aus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Józef Świeżyński – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. wiadomosci.o-c.pl, Premier spod Opatowa (Memento des Originals vom 26. Oktober 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wiadomosci.o-c.pl, abgerufen am 26. Oktober 2014.