Jörg Hillmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jörg Hillmer 2018

Jörg Hillmer (* 21. Mai 1966 in Bad Bevensen)[1] ist ein deutscher Kommunalpolitiker der CDU und Mitglied im Niedersächsischen Landtag. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Abitur 1985 am Herzog-Ernst-Gymnasium in Uelzen leistete er seinen Wehrdienst in Munster. Nach seiner Ausbildung zum Landwirt studierte er von 1988 bis 1991 Betriebswirtschaftslehre an der Universität Lüneburg mit Abschluss Dipl.-Kaufmann. Seit 1985 ist er selbständiger Landwirt.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist Mitglied des Rates der Samtgemeinde Suderburg seit 1996, des Kreistages Uelzen seit 2006 und seit 2016 stellv. Landrat. Seit 2000 ist er Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Uelzen. Er gehört dem Bezirksvorstand der CDU Nordostniedersachsen seit 2001 an und dem CDU-Landesvorstand Niedersachsen seit 2004. Dort ist er Vorsitzender des Landesfachausschusses Wissenschaft und Kultur. 2003 wurde er zum Abgeordneten in den Niedersächsischen Landtag gewählt. Er war Mitglied der Enquète-Kommission „Demografischer Wandel“ und bis 2013 Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Seit 2013 ist er stellv. Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion und Sprecher der CDU für Wissenschaft und Kultur.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jörg Hillmer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gabriele Andretta (Hrsg.), Referat für Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Protokoll: Landtag Niedersachsen. Handbuch des Niedersächsischen Landtages der 18. Wahlperiode. 2017 bis 2022, 1. Auflage, Hannover: Niedersächsischer Landtag, 2018, S. 67f.