Jürgen Hüholdt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jürgen Hüholdt (* 31. Dezember 1955 in Witten) ist ein deutscher Unternehmer und Publizist. Er war der Gründer und Inhaber-Geschäftsführer des Nachhilfe-Unternehmens Studienkreis und arbeitet heute als Vermögensberater.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits als Schüler gründete Jürgen Hüholdt 1974 ein Gruppen-Nachhilfe-System, das er 1976 als 21-Jähriger unter dem Namen Studienkreis bei der Stadt Herne als Gewerbebetrieb anmeldete. Das Unternehmen wuchs bundesweit. 1999 wurde die 1000. Niederlassung des Studienkreises eröffnet. Das Nachhilfeunternehmen wuchs damit zu einem der größten Anbieter auf dem europäischen Bildungsmarkt. Da ein großer Teil der Filialen im Franchise-System betrieben werden, rangierte der Studienkreis Ende der 1990er-Jahre unter den zehn größten Franchisegebern in Deutschland.[1] Jürgen Hüholdt besaß und leitete den Studienkreis bis 2003, dann verkaufte er das Unternehmen an die Cornelsen Verlagsgruppe.

Schon während seiner Zeit als Geschäftsführer des Studienkreises betätigte sich Hüholdt auch publizistisch und künstlerisch. Sein Buch Wunderland des Lernens erschien 1984 und erreichte zwölf Auflagen mit fast 200.000 Exemplaren. 2008 erschien sein Sachbuch Der Klimakrieg, das sich mit Klimawandel und Energiepolitik auseinandersetzt. Daneben komponierte er auch zahlreiche Musikstücke, wobei er unter anderem mit Wolfgang Norman Dalheimer zusammenarbeitete. 1994 war er zusammen mit anderen Prominenten aus Wirtschaft und Gesellschaft Gründungsmitglied des von Florian Langenscheidt initiierten Vereins Children for a better world.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wunderland des Lernens. Lernbiologie, Lernmethodik, Lerntechnik, Studienkreis Verlag für Pädagogik und Didaktik, Bochum 1984. ISBN 3-924858-06-3
  • Gesagt ist nicht gehört. Aphoristisches zum Thema Lernen, Studienkreis Verlag für Pädagogik und Didaktik, Bochum 1987. ISBN 3-924858-01-2
  • Gut Drauf? Aphorismen, Sprüche und Cartoons zum Thema Lernen, Studienkreis Verlag für Pädagogik und Didaktik, Bochum 1989. ISBN 3-924858-02-0
  • Der Klimakrieg. Weltthemen-Verlag Bochum, 2008. ISBN 978-3-9812087-0-2

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heribert Klein und Franz Josef Görtz: Warum soll man mit einer privaten Schule nicht auch Geld verdienen dürfen? Der Gründer der größten deutschen Nachhilfeeinrichtung zur Wirtschafts- und Sozialpolitik (zweiseitiges Gespräch mit Jürgen Hüholdt). Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22. März 2000

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Focus Magazin München, Nr. 21/1999