31. Dezember

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 31. Dezember ist der 365. Tag des gregorianischen Kalenders (der 366. in Schaltjahren) und somit der letzte Tag eines Jahres.

Historische Jahrestage
November · Dezember · Januar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

192: Commodus
1472: Schneeball-
schlacht (um 1400)
1494: Die politische Landkarte Italiens
1775: Der amerikanische Angriff auf Québec
1963: Zentralafrikanische Föderation
1999: Der Panamakanal

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1600: Flagge der Britischen Ostindien-Kompanie

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1872: Albert Bridge
2004: Taipei 101

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1703: Ein großes Erdbeben erschüttert die japanische Präfektur Kanagawa. Zusammen mit einem nachfolgenden Tsunami richtet es in Tokio, Odawara und anderen Orten in der Region Zerstörungen an. Über 10.000 Menschen sterben bei der Naturkatastrophe.
  • 1720: Eine einsetzende schwere Sturmflut verursacht an der deutschen Nordseeküste erhebliche Schäden. Auf Helgoland wird in der auch an Neujahr tobenden See die Düne von der Hauptinsel abgetrennt.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997: Nationalpark Hainich mit Baumkronenpfad

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johann Briesmann (* 1488)
Diana von Poitiers (* 1499)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801 bis 1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1851 bis 1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans am Ende (* 1864)
Max Pechstein (* 1881)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Avram Hershko (* 1937)
Peter Camejo (* 1939)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nathan Robinson (* 1981)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 17. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silvester I. († 335)

17. und 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Félicité de Genlis († 1830)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901 bis 1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ernst Rudorff († 1916)

1926 bis 1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1951 bis 1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1976 bis 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1976: Sándor Bortnyik, ungarischer Maler
  • 1977: Paul Ackerman, US-amerikanischer Musikjournalist
  • 1977: Nora Marlowe, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1977: Hans Rothe, deutscher Schriftsteller, Dramaturg, Hörspielautor und Übersetzer sämtlicher Werke von William Shakespeare
Ricky Nelson († 1985)
Gerhard Schröder († 1989)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gérard Debreu († 2004)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilanzstichtag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 31. Dezember ist in Deutschland und weltweit der wichtigste Bilanzstichtag.

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 31. Dezember – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien