Jagmeet Singh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jagmeet Singh 2018

Jagmeet Singh Jimmy Dhaliwal (* 2. Januar 1979 in Scarborough (Toronto), Ontario), bekannt als Jagmeet Singh, ist ein kanadischer Politiker und Parteivorsitzender der sozialdemokratischen Neuen Demokratischen Partei (NDP).

Er ist seit 2011 Abgeordneter in der Legislativversammlung von Ontario als Mitglied der Ontario New Democratic Party, deren stellvertretender Vorsitzender er von 2015 to 2017 war. Am 1. Oktober 2017 wurde er in einer Urwahl als Nachfolger Thomas Mulcairs zum Vorsitzenden der NDP gewählt.

Herkunft, Studium und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singh wurde 1979 in Scarborough, einem Vorort von Toronto, geboren. Seine Eltern waren Einwanderer aus dem indischen Bundesstaat Punjab. Er wuchs in St. John's (Neufundland), Windsor (Ontario) und Beverly Hills (Michigan) auf, wo er 1997 die Schule abschloss. 2001 erlangte er einen Abschluss als Bachelor of Science in Biologie von der University of Western Ontario, und 2005 als Bachelor of Laws von der Osgoode Hall Law School an der York University. 2006 wurde er als Anwalt in Kanada zugelassen.[1] Daraufhin arbeitete er als Strafverteidiger in der Greater Toronto Area zunächst in der Kanzlei Pinkofskys, dann in seiner eigenen Kanzlei Singh Law, die er mit seinem Bruder Gurratan Singh führte.[2]

Er spricht fließend Englisch, Französisch und Panjabi.[3]

Politische Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Früher Versuch in der Bundespolitik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Anwalt unterstützte Singh Gruppen von Menschenrechtsaktivisten, darunter eine Gruppe, die gegen den Besuch des indischen Politikers Kamal Nath in Kanada protestierte, wegen dessen Verwicklung in Verfolgungen von Sikhs.[4][5] Singh wurde von den Aktivisten ermuntert, selbst politisch tätig zu werden.[4] Er kandidierte zum ersten Mal bei der kanadischen Unterhauswahl 2011 im Wahlkreis Bramalea-Gore-Malton.[4] Ab diesem Zeitpunkt benutzte er nicht mehr seinen Nachnamen Dhaliwal, der mit dem Kastensystem verbunden ist, um zu zeigen, dass er das Kastensystem ablehnt.[4] Er verlor die Wahl knapp gegen den Kandidaten der Konservativen Partei, Bal Gosal.

Politiker in der Provinz Ontario[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singh bei einer Parade zum Labour Day 2014

Bei der Wahl zur Legislativversammlung von Ontario 2011 trat Singh für die NDP von Ontario an und besiegte im Wahlkreis Bramalea-Gore-Malton den bisherigen dortigen Abgeordneten Kuldip Kular von den Liberalen.[6][7] Singh war der erste Kandidat der NDP, der ein Mandat in der Peel Region gewonnen hat. Er war zudem der erste Turban (bzw. Dastar) tragende Abgeordnete in der Legislativversammlung.[6][8]

Singhs Aufgabengebiete im Parlament waren insbesondere die Kontrolle des Attorney General von Ontario sowie des Verbraucherschutzministeriums der Provinz.[9] Er brachte mehrere Gesetzesvorschläge zu Autoversicherungen ein und kritisierte die entsprechende Politik der regierenden Liberalen. Auch in verschiedenen Bereichen der Polizeiarbeit, der Immobilienwirtschaft und des Gesundheitssystems brachte er Vorschläge ein, die generell auf bessere demokratische Kontrolle und die Stärkung der Rechte von Ombudspersonen in verschiedenen Institutionen abzielten.

Bei der Wahl 2014 wurde er in seinem Wahlkreis wiedergewählt. Daraufhin wurde er stellvertretender Vorsitzender der NDP-Fraktion im Parlament.[10]

Provinzpolitik außerhalb Ontarios[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singh absolvierte 2015 Wahlkampfauftritte für die Alberta New Democratic Party und warb insbesondere in Irfan Sabirs Wahlkampf um Wähler asiatischer Abstammung. Sabir gewann letztlich seinen Wahlkreis in Calgary und wurde Minister im Kabinett Rachel Notleys.[11] 2017 trat Singh auch für die British Columbia NDP und die Nova Scotia NDP in deren jeweiligen Provinzwahlkämpfen auf.[12]

Wahl zum Bundesvorsitzenden der NDP[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jagmeet Singh im Januar 2017

Nachdem der bisherige Parteivorsitzende Thomas Mulcair 2016 eine leadership review vote (eine Art Vertrauensfrage) beim Bundesparteitag der NDP nach der für die NDP enttäuschenden Unterhauswahl 2015 verloren hatte und ein neuer Vorsitzender per Urwahl gewählt werden sollte, wurde Singh in Umfragen als aussichtsreicher Kandidat gehandelt.[13] Am 15. Mai 2017 kündigte er offiziell an, sich um den Posten zu bewerben, und begann seine Wahlkampagne in Brampton.[14] Im August 2017 behauptete Singh, seine Kampagne habe bereits zu 47.000 neuen Eintritten in die NDP geführt; die Behauptung wurde von seinen Mitbewerbern als übertrieben kritisiert.[15][16] Singh gewann die Urwahl am 1. Oktober 2017 mit 53,8 % der abgegebenen Stimmen.[17]


Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singh ist verheiratet. Er praktiziert Brasilianisches Jiu-Jitsu und hat an mehreren Wettkämpfen in dieser Sportart in Kanada und den USA teilgenommen.[18] Verschiedene Medien haben seinen Kleidungsstil herausgestellt. Die Tatsache, dass er als erster Angehöriger einer „visible minority“ Bundesvorsitzender einer der großen kanadischen Parteien ist, erregte einiges Aufsehen.[19][20] Singh ist praktizierender Sikh.[21]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jagmeet Singh – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jagmeet Singh. Huffington Post.
  2. Julie Slack: MPP likes the finer things. In: Mississauga News. 22. Dezember 2011. Archiviert vom Original am 14. Januar 2012.
  3. Ava Baccari: Ontario’s Jagmeet Singh Responds to Racist Accusations with “Love and Courage”, Flare (magazine). 10. September 2017. 
  4. a b c d Martha Tancock: Number One. The York University Magazine, 2014, S. 20.
  5. Arshy Mann: The most interesting man at Queen’s Park. In: Canadian Lawyer Magazine, 17. November 2014. Abgerufen am 8. Oktober 2016. 
  6. a b Ontario NDP's Singh throws heck of a victory rally, CBC News. 7. Oktober 2011. 
  7. Summary of Valid Ballots Cast for Each Candidate (PDF) Elections Ontario. 6. Oktober 2011. Archiviert vom Original am 30. März 2013. Abgerufen am 2. März 2014.
  8. Jane Taber: NDP MPP Jagmeet Singh’s quest to quash carding in Ontario. In: The Globe and Mail, 5. Juni 2015. Abgerufen am 22. April 2016. 
  9. Jagmeet Singh, MPP (Bramalea—Gore—Malton). Legislative Assembly of Ontario. Abgerufen am 22. April 2016.
  10. Martin Regg Cohn: Leaderless NDP looks to rising star Jagmeet Singh: Cohn. Toronto Star. 8. Oktober 2016.
  11. Joanna Smith: Ontario NDP deputy leader Jagmeet Singh helped court South Asian vote — in Alberta. In: Toronto Star, 2. Juli 2015. Abgerufen am 22. April 2016. 
  12. Brampton MPP Jagmeet Singh Set to Run for Federal NDP Leadership. 11. Mai 2017. Abgerufen am 2. Oktober 2017. 
  13. Ashley Csanady: NDP leadership poll: Avi Lewis, Jagmeet Singh and Nathan Cullen are favourites to take party helm. In: National Post, 20. April 2016. Abgerufen am 22. April 2016. 
  14. Peel Region MPP Jagmeet Singh jumps into federal NDP leadership (en-CA). In: The Toronto Star, 15. Mai 2017. Abgerufen am 2. Oktober 2017. 
  15. Jagmeet Singh needed thousands of new members to win NDP leadership race — he might have them. In: CBC News. Abgerufen am 12. September 2017. 
  16. Jagmeet Singh accused of inflating party membership signups (en-US). In: National Post, 30. August 2017. Abgerufen am 12. September 2017. 
  17. Gloria Galloway: Jagmeet Singh chosen as new federal NDP leader. 1. Oktober 2017. Abgerufen am 1. Oktober 2017.
  18. Making history, Jasmeet Singh, scores NDP leadership victory. Rcinet.ca. 2. Oktober 2017. Abgerufen am 4. Oktober 2017.
  19. Meet Jagmeet Singh: New leader of federal NDP. In: CBC News, 1. Oktober 2017. Abgerufen am 2. Oktober 2017. 
  20. Sikh Becomes Canada's First Nonwhite Political Party Leader. In: The New York Times, 1. Oktober 2017. Abgerufen am 2. Oktober 2017. 
  21. WSO's 2012 List of Honorees. World Sikh Organization of Canada. Archiviert vom Original am 23. Juni 2012.