James Kutto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Kutto (James Kipkogei Kutto; * 10. April 1982 in Uasin Gishu, Provinz Rift Valley) ist ein kenianischer Marathonläufer.

Sein einziger großer Erfolg ist der Sieg beim Florenz-Marathon 2006, bei dem er eigentlich wie schon zuvor in dieser Saison beim Xiamen-Marathon als Tempomacher verpflichtet worden war. Kutto entschied sich zum Durchlaufen und verbesserte mit 2:08:41 h den Streckenrekord um fast zwei Minuten.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IAAF: From pacesetter to victor: Kutto clocks 2:08:41 course record in Florence (Memento vom 30. November 2006 im Internet Archive). 26. November 2006