Jaroslav Šibrava, Továrna motorových vozidel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Achtung Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 3. September 2016 um 10:33 Uhr durch Buch-t (Diskussion | Beiträge) (Link Walter Engines). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jaroslav Šibrava, Továrna motorových vozidel
Rechtsform
Gründung 1921
Auflösung 1926
Sitz Prag-Holešovice
Leitung Jaroslav Šibrava
Branche Automobilhersteller

Jaroslav Šibrava, Továrna motorových vozidel war ein tschechoslowakischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte

Jaroslav Šibrava gründete 1921 das Unternehmen in Prag-Holešovice und begann mit der Produktion von Automobilen.[3] Der Markenname lautete Šibrava. 1926 endete die Produktion.[3] Andere Quellen geben den Bauzeitraum mit 1920 bis 1925[1] bzw. mit 1921 bis 1929[2] an. Insgesamt entstanden etwa 100 Exemplare.[2]

Fahrzeuge

Trimobil

Das Trimobil war ein Dreirad, bei dem sich das einzelne Rad vorne befand. Es entsprach dem Dreirad von Walter. Für den Antrieb sorgte ein luftgekühlter Zweizylindermotor mit 1248 cm³ Hubraum.[2] Zunächst war der Motor in V-Bauweise ausgelegt und leistete 9 PS.[2] Später fand ein Boxermotor mit 14 PS Leistung Verwendung.[2] Im Angebot standen die Karosserievarianten E 2 als offener, zweisitziger Sportwagen, E 4 als Viersitzer, EK 4 als Taxi-Landaulet, EN als zweisitziger Pickup und END als Lieferwagen.[2] Die günstigste Variante war mit einem Neupreis von 24.000 Tschechoslowakische Kronen das billigste Dreiradfahrzeug auf dem Markt.[2]

4/14 HP

Dieses Personenwagenmodell mit vier Rädern erschien 1923[1] oder 1925[2]. Für den Antrieb sorgte der gleiche Boxermotor, wie er im Trimobil verwendet wurde, hier allerdings mit Wasserkühlung.[1] Das Leergewicht war mit 700 kg angegeben, und die Höchstgeschwindigkeit mit 60 km/h.[2] Der Neupreis betrug 34.000 Kronen.[2]

Literatur

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag GmbH, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 3 P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • Marián Šuman-Hreblay: Encyklopedie automobilů. České a slovenské osobní automobily od roku 1815 do současnosti. Computer Press, Brünn 2007, ISBN 978-80-251-1587-9. (tschechisch)

Einzelnachweise

  1. a b c d Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. a b c d e f g h i j k Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. a b Šuman-Hreblay: Encyklopedie automobilů.