Jasmin Schornberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jasmin Schornberg bei den Olympischen Sommerspielen 2012

Jasmin Schornberg (* 7. April 1986 in Lippstadt) ist eine deutsche Kanutin.

Geboren und aufgewachsen in Lippstadt, zog Schornberg nach dem Abitur 2005 nach Augsburg. Hier studiert sie Medieninformatik und ist Mitglied der Sportfördergruppe in Sonthofen.[1]

Schornberg kam durch ihre Mutter zum Kanusport und trainierte seit ihrem zwölften Lebensjahr regelmäßig. Sie wurde bei den Kanu-Weltmeisterschaften 2009 in La Seu d’Urgell in Spanien Weltmeisterin im Kanuslalom. Weitere internationale Erfolge sind zehn Erste Plätze (in der Einzelwertung: JWM 2004, WC 2007, oben genannte WM 2009; in der Mannschaftswertung: JWM 2002, JEM 2003, JWM 2004, EM 2005 U23, WM 2007, EM 2007, EM 2008) und drei Dritte Plätze (JEM 2003 Einzelwertung, WM 2006 und WM 2009 Mannschaftswertung).

2008 bis 2014 trat Schornberg als Testimonial in Werbespots und Anzeigen ihres Sponsors, der HanseMerkur Versicherungsgruppe auf.[2] Schornberg ist eine der wenigen Leistungssportler im Kanuslalom mit einem eigenen Manager.[3]

Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London vertrat Schornberg Deutschland im Kanuslalom, bei dem nur ein Teilnehmer pro Nation starten kann. Sie erreichte den fünften Platz, mit 5,07 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Émilie Fer aus Frankreich.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.jasminschornberg.de/ueber-mich/
  2. Jasmin Schornberg wirbt für die HanseMerkur, Pressemeldung auf hansemerkur.de vom 2. Oktober 2008, abgerufen am 28. Januar 2015
  3. Jasmin Schronberg ist kein Pin-up-Girl, rp-online vom 2. August 2012, abgerufen am 28. Januar 2015
  4. Entscheidung Kanu-Slalom Kajak-Einer - Damen sport.de vom 2. August 2012, abgerufen am 28. Januar 2015

Weblinks[Bearbeiten]