Jean-Baptiste Maunier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jean-Baptiste Maunier beim Cabourg Film Festival 2016

Jean-Baptiste Maunier (* 22. Dezember 1990 in Brignoles, Département Var) ist ein französischer Sänger und Schauspieler, der vor allem durch seine Rolle im Film Die Kinder des Monsieur Mathieu (französisch Les Choristes) bekannt geworden ist. Darüber hinaus ist er bekannt als Songschreiber und Model.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maunier wurde am 22. Dezember 1990[1] als erster Sohn von Thierry Maunier, Kameramann bei France 2, und seiner Frau Muriel geboren. Er hat einen fünf Jahre jüngeren Bruder, Benjamin. Seine Jugend verbrachte JB, wie er auch genannt wird, in Sainte-Foy-lès-Lyon, einem Vorort von Lyon. Er besuchte eine katholische Privatschule, wo er in dem Chor Les Petits Chanteurs de Saint-Marc unter der Leitung von Nicolas Porte als Solist sang. 2004 wurde er von dem Regisseur Christophe Barratier für die Rolle des Pierre Morhange im Film Die Kinder des Monsieur Mathieu ausgewählt, in dem er als Sänger und Schauspieler agierte.[2] Durch diese Rolle wurde Maunier international bekannt. Der Soundtrack des Films wurde allein in Frankreich über eine Million Mal verkauft.[3]

Ein Jahr später trat Maunier mit der jungen französischen Sängerin Clémence Saint-Preux mit Concerto pour deux voix, einer Adaption des Concerto pour une voix[4] von Saint-Preux, dem Vater der Sängerin, auf. Nach dem Baccalauréat 2008 ging er für ein Jahr nach New York City, wo er eine Schauspiel-Ausbildung am Lee Strasberg Theatre and Film Institute absolvierte. Sein erster Auftritt als Tenor erfolgte 2010 in dem opernartigen Œuvre Dogora von Étienne Perruchon mit dem Lied Soutrinka. Im Jahr 2006 spielte Jean-Baptiste in dem Film Le grand Meaulnes (basierend auf dem gleichnamigen Roman von Alain-Fournier) eine Hauptrolle.[5] 2007 folgte der Film Hellphone,[6] auch dort besetzte er eine der Hauptrollen. Im gleichen Jahr erschien L’auberge rouge. Nach einem chinesischen Film im Jahr 2011 (Perfect baby) folgten verschiedene Rollen in Kurzfilmen und TV-Serien. Im Jahr 2013 spielte Maunier zum ersten Mal in einem Theaterstück: die jugendliche Hauptrolle in La Chanson de l’éléphant von Nicolas Billon im Theater Petit Montparnasse in Paris.[7] Es folgten weitere Theaterrollen.

Am 29. April 2016 veröffentlichte er sein erstes Album mit dem Titel Nuits blanches bei Mercury Records. 2017 erschien dort sein zweites Album Nuits revolver.

Seit 2005 ist Jean-Baptiste Maunier Mitglied von Les Enfoirés, einer Sängergruppierung, die jährlich mit einem großen, im TV übertragenen Wohltätigkeitskonzert Spenden für kostenlose Mahlzeiten für Obdachlose sammelt (Les Restos du Cœur). Dabei werden Songs von anderen Interpreten gecovert und mit aufwändigen Kostümen in Szene gesetzt.

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Les Choristes au concert (zusammen mit den Petits chanteurs de St. Marc, Leitung: Nicolas Porte)
  • 2016: Nuits blanches (Mercury Records)
  • 2017: Nuits revolver

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Les Choristes en concert
  • 2005: Concert pour deux voix mit Clémence Saint-Preux
  • 2005: Les Choristes en concert (unter der Leitung von Nicolas Porte)
  • 2006: Piccolo, Saxo et Cie
  • 2010: Mistral gagnant
  • 2014: Le Monde qui est le mien (We Love Disney)
  • 2015: Je reviens
  • 2016: Je ne dors plus
  • 2017: Je pars

Filmographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Die Kinder des Monsieur Mathieu (Les Choristes)
  • 2006: Der große Meaulnes (Le Grand Meaulnes)
  • 2007: Hellphone
  • 2007: Die rote Herberge (L’Auberge rouge)
  • 2011: Perfect baby
  • 2013: I’m a Sharpener (Kurzfilm)
  • 2013: La maison sur le toit (TV-Serie)
  • 2014: ZAK (TV-Serie)
  • 2016: A/K
  • 2016: Meurtres à Strasbourg

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: La Chanson de l’éléphant (Nicolas Billon), Petit Théâtre Montparnasse[8]
  • 2017: On se refait Palmade (Pierre Palmade), Théâtre de Paris[9]
  • 2018: Paprika (Pierre Palmade), Théâtre de la Madeleine[10]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Prix Beaumarchais" der Zeitung Le Figaro für La Chanson de l'éléphant
  • 2014: Molière (Nominierung)

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean-Baptistre Maunier ist seit 2014 mit der Schauspielerin Léa Arnezeder liiert. 2019 erwarten sie ihr erstes gemeinsames Kind.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jean-Baptiste Maunier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Prisma Média: Jean-Baptiste Maunier - La biographie de Jean-Baptiste Maunier avec Gala.fr. Abgerufen am 19. September 2018 (französisch).
  2. Telestar.fr: Les Choristes : l'ex enfant-star Jean-Baptiste Maunier retrouve enfin un second souffle ! In: Telestar.fr. 11. Februar 2018 (telestar.fr [abgerufen am 19. September 2018]).
  3. Les Albums Diamant (Memento vom 4. September 2012 im Internet Archive). In: infodisc.fr (französisch).
  4. Telestar.fr: Les Choristes : l'ex enfant-star Jean-Baptiste Maunier retrouve enfin un second souffle ! In: Telestar.fr. 11. Februar 2018 (telestar.fr [abgerufen am 19. September 2018]).
  5. Jean-Baptiste Maunier : biographie, news, photos et videos - Télé-Loisirs. Abgerufen am 19. September 2018 (französisch).
  6. Jean-Baptiste Maunier : biographie, news, photos et videos - Télé-Loisirs. Abgerufen am 19. September 2018 (französisch).
  7. Telestar.fr: Les Choristes : l'ex enfant-star Jean-Baptiste Maunier retrouve enfin un second souffle ! In: Telestar.fr. 11. Februar 2018 (telestar.fr [abgerufen am 19. September 2018]).
  8. LA CHANSON DE L'ÉLÉPHANT - Théâtre du Petit Montparnasse. In: theatreonline.com. Abgerufen am 19. September 2018.
  9. TV : « On se refait Palmade », l’humoriste se rend hommage. In: Le Monde.fr. (lemonde.fr [abgerufen am 19. September 2018]).
  10. Victoria Abril et Jean-Baptiste Maunier dans Paprika de Pierre Palmade. In: Sceneweb. 27. Januar 2018, abgerufen am 19. September 2018.