Jeffrey Wolf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jeffrey H. Wolf (* 1946)[1] ist ein US-amerikanischer Filmeditor und Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seitdem Jeffrey H. Wolf 1986 erstmals den Filmschnitt des Comedy-B-Movies Zeisters eigenverantwortlich durchführte, kann er auf eine fast drei Jahrzehnte umspannende Karriere im B-Movie- und Independent-, Kino- und Fernsehfilm-Bereich und über 30 Arbeiten als Editor zurückschauen, wobei insbesondere die Schnitte zu den Filmen Billy Madison – Ein Chaot zum Verlieben, Lebenslänglich und zuletzt Die Herrschaft der Schatten hervorstechen. Nachdem er erstmals 1987 bei einer Fernsehfolge von Tales from the Darkside Regie führte, drehte Wolf auch 2003 als Regisseur die Komödie Mail Order Bride und 2008 die Dokumentation James Castle: Portrait of an Artist.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jeffrey Wolf auf radaris.com (englisch), abgerufen am 11. Dezember 2011