Jenni Vartiainen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jenni Vartiainen 2008 beim Himos-Festival
Jenni Vartiainen 2008 beim Himos-Festival
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1][2]
Ihmisten edessä
  FI 6 
Platin
Platin
38/2007 (35 Wo.)
Seili
  FI 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin
16/2010 (62 Wo.)
Terra
  FI 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link
Doppelplatin
×2
Doppelplatin
41/2013 (77 Wo.)
Monologi
  FI 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 37/2018 (27 Wo.)
Singles
Ihmisten edessä
  FI 2 
Platin
Platin
37/2007 (29 Wo.)
Toinen
  FI 13 08/2008 (7 Wo.)
En haluu kuolla tänä yönä
  FI 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link
Platin
Platin
05/2010 (21 Wo.)
Nettiin
  FI 12 22/2010 (11 Wo.)
Missä muruseni on
  FI 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link
Platin
Platin
35/2010 (32 Wo.)
Duran Duran
  FI 10 
Gold
Gold
51/2010 (11 Wo.)
Minä ja hän
  FI 8 08/2012 (1 Wo.)
Junat ja naiset
  FI 15 41/2013 (2 Wo.)
Eden
  FI 15 40/2014 (2 Wo.)
Turvasana
  FI 4 4/2017 (6 Wo.)
Se oikea
  FI 8 28/2017 (5 Wo.)
Keinu
  FI 2 37/2017 (10 Wo.)
Trampoliini
  FI 19 40/2017 (1 Wo.)
Väärään suuntaan
  FI 4 6/2018 (3 Wo.)
Voulez-Vous
  FI 12 24/2018 (2 Wo.)
Made in Heaven
  FI 3 37/2018 (3 Wo.)
Epäröimättä hetkeekään (mit Elastinen)
  FI 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 6/2020 (19 Wo.)

Jenni Mari Vartiainen (* 20. März 1983 in Kuopio) ist eine finnische Popsängerin.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie erreichte erste Bekanntheit im Jahr 2002 durch die TV-Casting-Show Popstars, bei der sie es von über 450 Teilnehmerinnen in die Girlgroup Gimmel schaffte. Die Band veröffentlichte zwei erfolgreiche Studioalben und fünf Singles und erhielt Emma-Awards in drei Kategorien. Die Band löste sich 2004 auf.

Jenni jedoch entschied sich weiterhin Musik zu machen und nahm in den Jahren 2005 bis 2007 ihr erstes eigenes Soloalbum namens Ihmisten edessä („vor Leuten“) auf, das am 12. September 2007 auf den Markt kam. Daraus brachte sie vier Singles auf den Markt: Tunnoton („Betäubt“), Ihmisten edessä, Toinen („Ein Anderer“) & Mustaa kahvia („Schwarzer Kaffee“). Mit Stand 2008 verkaufte sie über 65.000 Exemplare des Albums und erhielt dafür eine Platin-Schallplatte.

Jenni Vartiainen bezeichnet ihre Lieder als melodramatische Popsongs. Der Stil der Lieder ihres Debütalbums variiert von Lied zu Lied; vom ruhigen Elektropop, über dynamischen Rock bis zu dem nur mit Akustikgitarre und Banjo eingespielten Tunnoton.

Im April 2010 folgte Jenni Vartiainens zweites Album "Seili". Das Album erreichte bereits in der ersten Woche Doppelplatin mit 45.000 verkauften Exemplaren. Die erste Single-Auskopplung En haluu kuolla tänä yönä ("Ich will heute Nacht nicht sterben") erreichte ebenfalls die Spitze der finnischen Single-Charts. Die zweite Single wurde "Nettiin" und erreichte Platz 12 der Rangliste. Das Album befindet sich seit April 2010, also seit 57 Wochen, in den finnischen Album-Top 10, mit der höchsten Position auf Platz 1 und der niedrigsten auf Platz 9. Die dritte Single-Auskopplung Missä muruseni on ("Wo ist mein Schatz?") erreichte ohne physische Single den ersten Platz der finnischen Single-Charts. Mittlerweile hat sich das Album 125.000 mal verkauft und somit einen 3-fach-Platin-Status erreicht.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Ihmisten edessä
  • 2010: Seili
  • 2013: Terra
  • 2018: Monologi

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Tunnoton
  • 2007: Ihmisten edessä
  • 2007: Toinen
  • 2008: Mustaa kahvia
  • 2010: En haluu kuolla tänä yönä
  • 2010: Nettiin
  • 2010: Missä muruseni on
  • 2010: Duran Duran
  • 2012: Minä ja hän
  • 2013: Junat ja naiset
  • 2014: Eden
  • 2017: Se oikea
  • 2017: Keinu
  • 2017: Trampoliini
  • 2018: Väärään suuntaan
  • 2018: Voulez-Vous
  • 2018: Made in Heaven

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jenni Vartiainen in der finnischen Hitparade
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: FI

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jenni Vartiainen – Sammlung von Bildern