Jenny-Mai Nuyen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jenny-Mai Nguyen (2009) auf der Frankfurter Buchmesse

Jenny-Mai Nuyen, eigentlich Jenny-Mai Nguyen (* 14. März 1988 in München) ist eine deutsche Fantasyschriftstellerin. Der besseren Aussprechbarkeit wegen veröffentlicht sie ihre Bücher - auf Anraten ihres Verlages - unter dem Namen Nuyen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jenny-Mai Nguyen ist die Tochter eines vietnamesischen Informatikers und einer deutschen Mutter und wuchs in München auf. Mit fünf Jahren schrieb sie ihre ersten Geschichten, mit zehn Jahren versuchte sie sich am ersten Drehbuch. Im Alter von dreizehn Jahren verfasste sie ihren ersten Roman. Ihr literarisches Debüt legte sie 2007 mit dem Fantasyroman Nijura – Das Erbe der Elfenkrone vor, einen Bestseller,[1] dem in rascher Folge weitere folgten. Von zweien ihrer Romane gibt es Lizenz-Übersetzungen auf Japanisch, Spanisch, Italienisch, Dänisch, Tschechisch, Türkisch oder Griechisch.[2] Nach einem abgebrochenen Studium der Filmwissenschaft[3] an der New York University zog sie 2009 nach Berlin, wohnt aber gelegentlich auch in München.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sturmjäger von Aradon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelromane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mit Drachen und Feen nach New York auf Spiegel Online vom 19. Oktober 2009
  2. Vgl. GND-Inventar
  3. Siehe Klappentext in Noir