Jingyu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kreis Jingyu (chinesisch 靖宇县, Pinyin Jìngyǔ Xiàn) gehört zum Verwaltungsgebiet der bezirksfreien Stadt Baishan in der nordostchinesischen Provinz Jilin. Er liegt am linken Ufer des Oberlaufs des Songhua Jiang. Jingyu hat eine Fläche von 3.094,4 km² und ca. 144.000 Einwohner (Ende 2005). Im Kreisgebiet liegt der militärische Raketenstartplatz Jingyu. Außerdem ist Jingyu berühmt für seine Ginseng-Produktion.

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich Jingyu aus sechs Großgemeinden und zwei Gemeinden zusammen. Diese sind (Einwohnerzahlen Ende 2005):

  • Großgemeinde Jingyu (靖宇镇), 165,8 km², 57.282 Einwohner, Zentrum, Sitz der Kreisregierung;
  • Großgemeinde Sandaohu (三道湖镇), 545 km², 14.549 Einwohner;
  • Großgemeinde Huayuankou (花园口镇), 523,8 km², 17.588 Einwohner;
  • Großgemeinde Jingshan (景山镇), 543,6 km², 17.312 Einwohner;
  • Großgemeinde Narhong (那尔轰镇), 392,3 km², 8.812 Einwohner;
  • Großgemeinde Longquan (龙泉镇), 181,4 km², 10.284 Einwohner;
  • Gemeinde Chisong (赤松乡), 275,5 km², 6.670 Einwohner;
  • Gemeinde Mengjiang (蒙江乡), 467 km², 11.961 Einwohner.

Koordinaten: 42° 27′ N, 126° 53′ O