Jiu (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jiu
Schil, Schiel, Zsil, Rabon

Der Jiu bei Craiova, Kreis Dolj

Daten
Lage Kreise Hunedoara, Gorj, Dolj (Rumänien)
Flusssystem Donau
Abfluss über Donau → Schwarzes Meer
Zusammenfluss von Jiul de Vest und Jiul de Est südlich von Aninoasa
45° 22′ 7″ N, 23° 22′ 4″ O
Quellhöhe 545 m
Mündung Bei Ostroveni in die DonauKoordinaten: 43° 46′ 43″ N, 23° 48′ 50″ O
43° 46′ 43″ N, 23° 48′ 50″ O
Mündungshöhe 25 m
Höhenunterschied 520 m
Sohlgefälle 1,5 ‰
Länge 339 km[1]
Einzugsgebiet 10.080 km²[1]
Abfluss MQ
94 m³/s
Linke Nebenflüsse Sadu, Gilort, Amaradia
Rechte Nebenflüsse Tismana, Jilț, Susița, Motru
Großstädte Craiova
Mittelstädte Târgu Jiu
Kleinstädte Aninoasa, Bumbești-Jiu, Turceni, Filiași
Gemeinden Schela, Drăguțești, Telești, Fărcășești, Bâlteni, Plopșoru, Brănești, Braloștița, Brădești, Scăești, Coțofenii din Față, Coțofenii din Dos, Ișalnița, Podari, Malu Mare, Țuglui, Teasc, Bratovoești, Calopăr, Drănic, Rojiște, Valea Stanciului, Dobrești, Gângiova, Sadova, Gighera, Ostroveni

Der Jiu mit seinen beiden Quellflüssen in Rumänien

Jiul de Vest
Jiul Românesc, Westlicher Schil
Lage Kreise Hunedoara, Gorj (Rumänien)
Flusssystem Donau
Abfluss über Jiu → Donau → Schwarzes Meer
Quelle zwischen Retezat- und Vâlcan-Gebirge, Stadt Uricani
45° 14′ 50″ N, 22° 51′ 32″ O
Quellhöhe 1720 m[1]
Vereinigung mit Jiul de Est zum Jiu
45° 22′ 7″ N, 23° 22′ 4″ O
Mündungshöhe 545 m
Höhenunterschied 1175 m
Sohlgefälle 22 ‰
Länge 54 km[1]
Einzugsgebiet 496 km²
Abfluss MQ
11,5 m³/s
Mittelstädte Lupeni, Vulcan
Kleinstädte Uricani, Aninoasa
Jiul de Est
Jiul Unguresc, Östlicher Schil
Lage Kreise Hunedoara (Rumänien)
Flusssystem Donau
Abfluss über Jiu → Donau → Schwarzes Meer
Quelle zwischen Parâng- und Șureanu-Gebirge, Stadt Petrila
45° 30′ 39″ N, 23° 33′ 37″ O
Quellhöhe 1520 m
Vereinigung mit Jiul de Vest zum Jiu
45° 22′ 7″ N, 23° 22′ 4″ O
Mündungshöhe 545 m
Höhenunterschied 975 m
Sohlgefälle 34 ‰
Länge 29 km[1]
Einzugsgebiet 458 km²
Abfluss MQ
8,22 m³/s
Mittelstädte Petroșani, Petrila

Der Jiu ( Aussprache?/i; deutsch Schil oder Schiel; ungarisch Zsil; lateinisch Rabon) ist ein linker Nebenfluss der Donau im Süden Rumäniens.

Der Fluss entsteht südlich der Kleinstadt Aninoasa aus dem Jiul de Vest (Westlicher Schil) und dem Jiul de Est (Östlicher Schil). Der Jiul de Vest entspringt zwischen Retezat- und Vâlcan-Gebirge, der Jiul de Est an der Grenze zwischen Parâng- und Șureanu-Gebirge. Nach der Vereinigung fließt er überwiegend in Richtung Süden durch die Getische Hochebene bzw. die Kreise Hunedoara, Gorj und Dolj, bevor er in der Walachischen Tiefebene in die Donau mündet. Der Fluss hat eine Länge (nach unterschiedlichen Angaben) von 339 Kilometer,[1] oder 348 Kilometer[2] und ein Einzugsgebiet von 10.080 km²[1] oder 10.469 km²[2] und (kurz von seiner Mündung in der Donau) eine Wasserführung von 94 m³/s.

Kurz vor dem Zusammenfluss beider Schils überquert der Drum național 66 den Jiul de Vest.

Für die geschichtliche und wirtschaftliche (Bergbau) Bedeutung des Jiu-Tals siehe Petroșani.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jiu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g Atlasul cadastrului apelor din România abgerufen am 7. April 2022.
  2. a b Parcul Național Defileul Jiului bei cnipturicani.ro, abgerufen am 7. April 2022 (rumänisch).