Joaquín Reyes Chávez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joaquín Reyes
Spielerinformationen
Name Joaquín Reyes Chávez
Geburtstag 20. Februar 1978
Geburtsort Torreón, CoahuilaMexiko
Größe 1,81 m
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2000 Real Sociedad de Zacatecas 0 0(0)
2000–2004 Santos Laguna 136 (10)
2004–2006 Tiburones Rojos Veracruz 34 0(0)
2006–2007 Santos Laguna 7 0(0)
2007–2008 Alacranes de Durango 7 0(0)
2008–2009 León FC 1 0(0)
2009 Puebla FC 1 0(0)
2010 Lobos de la BUAP 14 0(1)
2010–2011 León FC 12 0(0)
2011–2012 Celaya FC 2 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2001–2002 Mexiko 6 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Joaquín Reyes Chávez (* 20. Februar 1978 in Torreón, Coahuila) ist ein ehemaliger mexikanischer Fußballspieler, der meistens im Mittelfeld agierte.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reyes begann seine Karriere als Profifußballspieler in der Saison 1999/00 beim Zweitligisten Real Sociedad de Zacatecas. Im Sommer 2000 wechselte er zum Erstligisten Santos Laguna, für den er sein Debüt in der Primera División in einem am 20. Juli 2000 ausgetragenen Spiel beim Puebla FC gab, das die Laguneros mit 1:2 verloren. Sein erstes Tor in der höchsten mexikanischen Spielklasse gelang ihm im Heimspiel gegen die Tecos de la UAG, das mit 3:1 gewonnen wurde und in dem Reyes der Treffer zum Pausenstand von 2:1 in der 41. Minute gelang. Im Torneo Verano 2001, dem Rückrundenturnier der Saison 2000/01, gewann er mit den Laguneros den Meistertitel.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Zeitraum zwischen dem 30. Mai 2001 (0:2 gegen Australien) und dem 27. Januar 2002 (2:4 im Elfmeterschießen gegen Südkorea) absolvierte Reyes sechs Länderspieleinsätze für die mexikanische Nationalmannschaft im Rahmen des Konföderationen-Pokals 2001, der Copa América 2001 und des CONCACAF Gold Cup 2002.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mexikanischer Meister: Verano 2001

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]